• Kurse finden
    • select
  • Michael Sommer
    Vorstand
    "Die KEB vermittelt interessierten Menschen fachliche Kompetenz und "sinn-volles" Orientierungswissen. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag für Kirche und Gesellschaft."
  • Silke Hülsmann
    Lemförde
    "Die Angebote der KEB in unseren Pfarreiengemeinschaften finde ich gut, weil damit neben den üblichen pastoralen Angeboten weitere, ungewöhnlichere dort zu finden sind."
  • Jürgen Haustermann
    Osnabrück

    „Ich finde gut an der KEB, dass ich als Christ in meiner Gemeinde, bei Freunden und bei meinen Bekannten authentisch sein möchte.”

  • Bernard Rönker
    Hunteburg

    „Die KEB finde ich gut, weil sie die Möglichkeit schafft, christliche Werte in der Gesellschaft zu thematisieren.”

  • Prof. Dr. Elmar Kos
    Bramsche

    „Ich engagiere mich für die KEB, weil ich es spannend finde, mich immer wieder mit ganz unterschiedlichen Menschen auf die Suche nach Antworten zu machen.”

  • Gabriele Hagedorn
    Twistringen

    „Ich engagiere mich für die KEB, weil das Lernen zum Leben gehört und zum Leben der Glaube.”

  • Susanne Theuerkauf
    Neuenkirchen

    „Die KEB finde ich gut, weil ich es wichtig finde, dass man sich auch als Erwachsener ständig weiterbildet.”

  • Erich Schmiegelt
    Osnabrück

    Ich engagiere mich gern für die KEB, weil mich insbesondere die christliche Glaubensbildung sehr interessiert und ich dies gern in mein Umfeld und die Gemeindearbeit einfließen lassen möchte.

  • Veronika Becktepe
    Hollenstede

    „Ich engagiere mich für die KEB, weil ich Weiterbildung für wichtig halte – in jedem Alter und ein Leben lang.”

  • Ansgar Witzke
    Kloster Oesede

    „Ich engagiere mich für die KEB, weil gerade die KEB zahlreiche Möglichkeiten, lebenslangen Lernens anbietet und fördert.”

  • Gisela Lingemann
    Osnabrück
    „Ich engagiere mich für die KEB, weil damit Gemeindearbeit gestärkt wird.”
  • Brigitte Mayer
    Osnabrück
    "Ich engagiere mich für die KEB, weil ich die Auseinandersetzung aktueller gesellschaftlicher Themen vor einem christlichen Hintergrund spannend finde."
  • Gregor Wulftange
    Vorstand
    Die KEB finde ich gut, weil ganzheitlich – wertorientierte Bildung im Erwachsenenalter vor Ort angeboten wird.”
  • Ansgar Droste
    Osnabrück
    Ich engagiere mich für die KEB, weil Weiterbildung sehr wichtig ist und unser christlicher Glaube diese Arbeit prägt.
  • Marlis Nettelnstrot
    Osnabrück

    „Ohne Netzwerke läuft nichts mehr. Für die Bildungsarbeit in den Gemeinden ist die KEB unerlässlich, hilfreich und eine Partnerin, die auch finanzielle Unterstützung bietet.”

  • Birgit Ottens
    Vorstand
    „...weil wir beim SKF als Frauenfachverband in der Sozialen Arbeit die kompetente Zusammenarbeit mit der KEB bei unseren Bildungsangeboten sehr schätzen...”
  • Ulrike Nülle
    Ostercappeln

    „Die KEB finde ich gut, weil mich besonders die theologischen Angebote begeistern – so etwas bekommt man sonst nur im Studium.”

  • Angelika Wencker
    Schwagstorf

    „Ich engagiere mich für die KEB, weil es eine interessante Aufgabe ist, wo es gilt mit allen Vereinen in Verbindung zu sein, und in Sachen Erwachsenenbildung so viel wie möglich zu erreichen.”

  • Ludger Wiemker
    Schledehausen

    „Ich finde gut an der KEB, dass es mit ihrer Hilfe vor Ort gut gelingen kann, religiöse, ethische und sonstige gesellschaftlich relevante Fragestellungen vor einem katholischen Hintergrund auch über den Kreis der „Kirchgänger” hinaus ins Gespräch zu bringen.”

    

Zertifikatskurs Schöpfungskompetenz

Nachhaltig leben in Kirchengemeinden und Familien - Gruppen und Verbänden

 Titelbild: © jdoms - Fotolia.com

Eine große Bewegung gibt es zurzeit insbesondere von vielen jungen Menschen, weil sie sich so wie auch Papst Franziskus um die Zukunft unseres gemeinsamen Hauses – unsere Erde - sorgen. Diese Bewegungen stimmen hoffnungsvoll. Die Erkenntnis, dass ein Umdenken unseres gesellschaftlichen Lebens nötig ist, scheint auch bei Verantwortlichen  anzukommen. Ökologie ist nicht losgelöst zu denken von Ökonomie und der sozialen Frage. Aber es ist auch nicht nur eine  Sache der Politik, sondern auch einzelne können viel bewegen. In dem neu konzipierten Zertifikatskurs Schöpfungskompetenz geht es darum, die Bewahrung der Schöpfung als kirchlichen Auftrag zu verstehen. 

Es ist ein Kurs für Ehrenamtliche und Interessierte in den Pfarrgemeinden, die sich im Bereich Schöpfungsbewahrung und Nachhaltigkeit einbringen möchten. Der Kurs möchte durch viele verschiedene Referenten, die  auf unterschiedliche Weise den ökologischen Gedanken in ihrem alltäglichen Leben eingebaut haben, theoretisches Wissen vermitteln und gleichzeitig mit viel Freude auch praktisches Erleben ermöglichen. Ganz konkret sollen Dinge ausprobiert, angegangen und in kleinen Konzepten überlegt werden. Möglicherweise kann es inhaltliche Angebote für die Kirchengemeinde geben oder das Pfarrfest noch nachhaltiger gestaltet werden. Vielleicht ist auch irgendwo eine Blumenwiese auf dem Pfarrgelände, oder ein Gemüsebeet im Kindergarten möglich.

“Die Welt ist mehr als ein zu lösendes Problem, sie ist ein freudiges Geheimnis, das wir mit frohem Lob betrachten.” (LS 12) “Alle können wir als Werkzeuge Gottes an der Bewahrung der Schöpfung mitarbeiten”, so Papst Franziskus (LS 14).

Bauen Sie mit an einer Welt für Gerechtigkeit, Liebe  und Frieden! 

Weitere Infos zum Kurs finden Sie im  Link unter: https://www.keb-os.de/Appointments/Detail.aspx?id=346597

 

 

Themen des Kurses:

Schöpfung bewahren - Zukunft gestalten - Nachhaltigkeit als kirchlicher Auftrag

Regional, saisonal, genussvoll - Essen nachhaltig zubereiten

Solidarisch und ökologisch - Lebensmittel nachhaltig erzeugen

Energieeffizienz und Artenvielfalt - Gebäude und Gelände gestalten

Müll - weniger ist mehr - Plastik reduzieren - Alternativen entdecken

Ins Tun kommen - Ein eigenes Projekt planen

Weniger Auto - trotzdem mobil - Klimafreundlich unterwegs sein

Handwerkszeug für die Zukunft - Vorstellen der Projekte

 

 

Downloads