• Kurse finden
    • select
  • Michael Sommer
    Vorstand
    "Die KEB vermittelt interessierten Menschen fachliche Kompetenz und "sinn-volles" Orientierungswissen. Damit leistet sie einen wichtigen Beitrag für Kirche und Gesellschaft."
  • Silke Hülsmann
    Lemförde
    "Die Angebote der KEB in unseren Pfarreiengemeinschaften finde ich gut, weil damit neben den üblichen pastoralen Angeboten weitere, ungewöhnlichere dort zu finden sind."
  • Jürgen Haustermann
    Osnabrück

    „Ich finde gut an der KEB, dass ich als Christ in meiner Gemeinde, bei Freunden und bei meinen Bekannten authentisch sein möchte.”

  • Bernard Rönker
    Hunteburg

    „Die KEB finde ich gut, weil sie die Möglichkeit schafft, christliche Werte in der Gesellschaft zu thematisieren.”

  • Prof. Dr. Elmar Kos
    Bramsche

    „Ich engagiere mich für die KEB, weil ich es spannend finde, mich immer wieder mit ganz unterschiedlichen Menschen auf die Suche nach Antworten zu machen.”

  • Gabriele Hagedorn
    Twistringen

    „Ich engagiere mich für die KEB, weil das Lernen zum Leben gehört und zum Leben der Glaube.”

  • Susanne Theuerkauf
    Neuenkirchen

    „Die KEB finde ich gut, weil ich es wichtig finde, dass man sich auch als Erwachsener ständig weiterbildet.”

  • Erich Schmiegelt
    Osnabrück

    Ich engagiere mich gern für die KEB, weil mich insbesondere die christliche Glaubensbildung sehr interessiert und ich dies gern in mein Umfeld und die Gemeindearbeit einfließen lassen möchte.

  • Veronika Becktepe
    Hollenstede

    „Ich engagiere mich für die KEB, weil ich Weiterbildung für wichtig halte – in jedem Alter und ein Leben lang.”

  • Ansgar Witzke
    Kloster Oesede

    „Ich engagiere mich für die KEB, weil gerade die KEB zahlreiche Möglichkeiten, lebenslangen Lernens anbietet und fördert.”

  • Gisela Lingemann
    Osnabrück
    „Ich engagiere mich für die KEB, weil damit Gemeindearbeit gestärkt wird.”
  • Brigitte Mayer
    Osnabrück
    "Ich engagiere mich für die KEB, weil ich die Auseinandersetzung aktueller gesellschaftlicher Themen vor einem christlichen Hintergrund spannend finde."
  • Gregor Wulftange
    Vorstand
    Die KEB finde ich gut, weil ganzheitlich – wertorientierte Bildung im Erwachsenenalter vor Ort angeboten wird.”
  • Ansgar Droste
    Osnabrück
    Ich engagiere mich für die KEB, weil Weiterbildung sehr wichtig ist und unser christlicher Glaube diese Arbeit prägt.
  • Marlis Nettelnstrot
    Osnabrück

    „Ohne Netzwerke läuft nichts mehr. Für die Bildungsarbeit in den Gemeinden ist die KEB unerlässlich, hilfreich und eine Partnerin, die auch finanzielle Unterstützung bietet.”

  • Birgit Ottens
    Vorstand
    „...weil wir beim SKF als Frauenfachverband in der Sozialen Arbeit die kompetente Zusammenarbeit mit der KEB bei unseren Bildungsangeboten sehr schätzen...”
  • Ulrike Nülle
    Ostercappeln

    „Die KEB finde ich gut, weil mich besonders die theologischen Angebote begeistern – so etwas bekommt man sonst nur im Studium.”

  • Angelika Wencker
    Schwagstorf

    „Ich engagiere mich für die KEB, weil es eine interessante Aufgabe ist, wo es gilt mit allen Vereinen in Verbindung zu sein, und in Sachen Erwachsenenbildung so viel wie möglich zu erreichen.”

  • Ludger Wiemker
    Schledehausen

    „Ich finde gut an der KEB, dass es mit ihrer Hilfe vor Ort gut gelingen kann, religiöse, ethische und sonstige gesellschaftlich relevante Fragestellungen vor einem katholischen Hintergrund auch über den Kreis der „Kirchgänger” hinaus ins Gespräch zu bringen.”

    

KEB-Jahresprogramm „VerANTWORTung“

Das neue Programm 2020/21 ist da! Ab sofort ist das Heft in allen Gemeinden von Stadt und Landkreis Osnabrück sowie bei der KEB-Geschäftsstelle erhältlich! Außerdem steht das Programm auch als Download zur Verfügung, die Links finden Sie unten.

Es scheint, als seien wir eine „desinfizierte Gesellschaft“ geworden. Das Corona-Virus lässt uns offenbar nicht schnell wieder los. Und es bringt uns zum Nachdenken. Wir erkennen neue Grenzen unseres Verfügungs- und Gestaltungsstrebens. In Windeseile breitet sich ein globaler Not-Stand aus, der zum Zu-Stand zu werden scheint. Wir lernen, dass unser individueller Körper, für den wir allerlei Sorge tragen, eingebettet ist in eine kollektive Grundgesamtheit, die ihn zu gefährden oder aber auch zu schützen vermag, wenn die Gemeinschaft über eine Herdenimmunität verfügt. Wir lernen, dass wer die Ärmsten gefährdet, damit auch die Gesamtheit gefährdet. Einer viral anfälligen Gemeinschaft bleibt gar nichts anderes übrig, als eine soziale Gemeinschaft zu sein. Das Corona-Virus fokussiert wie ein Brennglas die Brennpunkte unseres Zusammenlebens. Es konfrontiert uns mit der Frage nach der Verantwortung aller für alle(s). Lassen Sie uns über Verantwortung nachdenken und diskutieren! Es ist not-wendig. Wir freuen uns auf Sie und auf hoffentlich neue Einsichten, die unsere Herausforderungen verstehen und besonders gestalten helfen.

Von A wie „Argumentieren gegen Stammtischparolen“ bis Z wie „Zertifikatskurs Schöpfungskompetenz“ bietet das Programm eine Fülle von Veranstaltungen. Im Bereich „Religion – Glaube – Kirche und Gesellschaft“ sticht neben dem theologischen Grundseminar der Kurs „Die GANZE Bibel“ hervor. Namhafte Referenten wie Karsten Schwanke, Pierre Stutz oder Liane Bednarz kommen zu Vorträgen nach Osnabrück.

Im Bereich „Persönlichkeitsbildung und Lebensbegleitung“ findet sich das neue Angebot „Literatur an Ort und Stelle“: In mehrtägigen Seminaren werden Autoren an Stätten ihres Lebens bzw. Schauplätzen ihrer Texte erarbeitet, so etwa Thomas Bernhard in Salzburg und Adalbert Stifter im Böhmerwald. Die Fortbildung zum Entspannungs- und Balance-Trainer ist sicherlich ein Highlight im Bereich der Gesundheitsbildung.

Weitere bemerkenswerte Angebote im kommenden Programmjahr sind z.B. die Ausbildung zum Inklusionshelfer, eine Fortbildung zum Kommunikationsprofi oder zahlreiche Angebote im Bereich Pädagogik und Elternbildung. Sprachkurse und Integrationsangebote für Geflüchtete gehören ebenfalls weiterhin zum Programm.

Bewährter Service sind die Newsletter und die Videothek auf der Homepage der KEB. Dort können bereits jetzt zahlreiche Vorträge der vergangenen Programmjahre angesehen oder als Audiodatei heruntergeladen werden. Herzliche Einladung!

Downloads