Skip to main content

Religion und Glauben

27 Kurse

Mehr Wissen über GLAUBEN und ZWEIFELN Seminar für Neugierige und Interessierte
Mo. 07.02.2022 18:00
Ostercappeln

Irgendwie scheint der moderne Mensch so geprägt zu sein: Am liebsten würden wir alles genau wissen. Glauben gilt da zumeist nur als Schwundstufe des Wissens. Ich weiß es nicht genau, sondern glaube es nur… In dem Moment haben mich offenbar Zweifel beschlichen. Das Zweifeln hat in der in religiösen Kontexten und der kirchlichen Tradition allerdings nicht unbedingt einen guten Ruf. Trotzdem ist die Spannung von Glauben und Zweifeln eine Realität unseres Lebens. Wie könnten wir damit umgehen? Was bedeuten diese Begriffe überhaupt? Was findet sich dazu in der Bibel und der Tradition der Kirche? Hinweis: Anmeldung bei der KEB oder im Pfarrbüro

Kursnummer KOOC2001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 15,00
Kirche als Dienstleisterin an religiöser Freiheit Ein Zielbild für eine Kirche nach der Krise
Di. 08.02.2022 19:30
Osnabrück

Wie kann die katholische Kirche in guter Weise in moderner Gesellschaft den Beitrag bringen, den man zu Recht von ihr erwarten kann? Wie kann man in einer Weise Christ*in, Gemeinde und Kirche sein, dass Menschen heute davon profitieren und es verstehen können? Was ist zu tun? Welche Veränderungen sind not-wendig? Wie sieht eine zeitgemäße (Glaubens-)Kommunikation aus? Welche Qualität kirchlicher Angebote ist nötig, damit die Rede von und mit Gott glaubwürdig in den Blick kommen kann? Diese Fragen stellen sich nicht nur angesichts der aktuellen Pandemieerfahrungen, sie bezeichnen vielmehr grundsätzliche Herausforderungen für die katholische Kirche. Hierzu spricht am Dienstag, 8. Februar 2022 um 19:30 Uhr Prof. Dr. Matthias Sellmann im Forum am Dom. Sellmann ist Professor für Pastoraltheologie an der Ruhr-Universität in Bochum sowie Gründer und Leiter des Zentrums für angewandte Pastoralforschung (ZAP). Er ist eine der prominentesten Stimmen auf dem Feld einer innovativen und zukunftsweisenden Pastoral im deutschen Sprachraum. Aufgrund der Corona-Situation ist eine Anmeldung für die Veranstaltung unbedingt notwendig. Es gilt die 2G plus-Regelung. Die Kosten werden per Lastschrift von ihrem Konto eingezogen. Es ist auch möglich, digital (via Zoom) dabei zu sein. Dafür müssten Sie sich hier online anmelden. Einen Tag vor der Veranstaltung erhalten Sie die Zugangsdaten per Mail; die Kosten werden ebenfalls per Lastschrift eingezogen. Eine Kooperation mit dem Forum am Dom und dem Seelsorgeamt des Bistums Osnabrück Foto: © Martin Steffens

Kursnummer OZZV2001
Mehr Wissen über Jenseitsvorstellungen in den Weltreligionen
Mi. 09.02.2022 18:00
Osnabrück

Im Zentrum aller Religionen steht die Frage, ob mit dem Tod alles vorbei ist oder ob da noch was kommt - und wenn da noch was kommt: Was wird uns erwarten? Was ist uns verheißen? Worauf dürfen wir hoffen? Müssen wir etwas befürchten? Und hat das alles etwas mit unserem jetzigen irdischen Leben zu tun? Antworten aus den abrahamitischen Religionen werden in diesem Seminar vorgestellt. Mi., 09. Feb. 2022 - Judentum Mi., 16. Feb. 2022 - Christentum Mi., 23. Feb. 2022 - Islam Eine Kooperationsveranstaltung mit der Schulstiftung des Bistums Osnabrück.

Kursnummer ZORG2002
Kursdetails ansehen
Gebühr: 22,50
Übungsweg MEDITATION Vom Teilnehmen zum Anleiten - für Menschen mit Erfahrung in Meditation, Achtsamkeit, stillem Gebet
Fr. 11.02.2022 17:00
Osnabrück

Dieser Kurs bietet den Teilnehmer*innen den Raum, Meditation einmal selbst anzuleiten. Was braucht es dazu? Welche Rolle spielen Körper- (wahrnehmungs-) Übungen? Was hilft in die innere Ruhe? Wie finde ich meinen eigenen „Stil“? Diese und ähnliche Fragen werden gemeinsam bedacht. Im Mittelpunkt steht das gemeinsame Meditieren, das Sitzen in der Stille, dazu kommen Achtsamkeitsübungen und Gebärden. Die Teilnehmer*innen lernen die Art und Weise kennen, in der die drei Kursleiterinnen jeweilsKörperübungen gestalten und in die Stille führen und haben vielfältige Möglichkeiten, das Anleiten selbst auszuprobieren. Das Seminar beginnt mit einem Wochenende (Fr./Sa.) inklusive einer Übernachtung. Am Fr., 14.01.2022, 17 - 18:30 Uhr findet ein Vortreffen in der Kapelle der Stille statt, bei dem weitere Informationen und Fragen ausgetauscht sowie erste Übungen ausprobiert werden. Die Teilnahme an diesem Vortreffen ist kostenfrei und verpflichtet nicht zur Teilnahme am Semimar. Kursleitung: Doris Jäger, Pastorin der KAPELLE DER STILLE in der Bonnuskirche, Osnabrück Sr. Simone Remmert CJ, geistliche Begleiterin, Bistum Osnabrück Gunhild Seyfert, Loccumer Arbeitskreis Meditation Eine Kooperation mit Kapelle der Stille, Bistum Osnabrück und Evangelischer Erwachsenenbildung. Anmeldungen bitte richten an: Kapelle der Stille, Telefon: 0541/ 5804833, kontakt@kapelle-der-stille.de. Anmeldeschluss: 24.01.2022. Ermäßigung der Kurskosten ist nach Absprache möglich.

Kursnummer ZORG2005
Kursdetails ansehen
Gebühr: 225,00
Dozent*in: Doris Jäger
Arbeitskreis Kinderkirche „Kirchenmäuse“ Gottesdienste im Kirchenjahr gestalten für Kinder von 0 – 6 Jahren
Mo. 14.02.2022 15:00
Fürstenau

- Anfänge der Christliche Gemeinschaft - Gottesdienst als Dialog zwischen Gott und Mensch - Liturgien des Jahreskreises - Heiligenfeste - Erschließung und Gestaltung biblischer Texte Gleichnisse Wunder - Kindgerechte Zeichen und Symbole Hinweis: Gottesdienste sind am Sa., 13.11.2021, 18.12.2021, 19.02.2022, 07.05.2022

Kursnummer KFFÜ2003
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Reisebericht vom Synodalen Weg Aktueller Diskussionsstand / bisherige Ergebnisse / weitere Perspektiven in Präsenz gilt 2G+ / eine digitale Teilnahme ist auch möglich
Di. 15.02.2022 19:30
Osnabrück

Der Synodale Weg hat mehr als die Hälfte seiner Strecke zurückgelegt. Mit strukturierten Debatten und geistlichem Miteinander übt sich die katholische Kirche in Synodalität. Über 200 Personen arbeiten in Fachforen und in der Synodalversammlung an zentralen Reformthemen wie Macht, Sexualität, Frauen und Priester mit. Mitglieder des Synodalen Weges aus unserem Bistum berichten an diesem Abend über den Stand der Beratungen, bisher erreichte Ergebnisse, ihre persönlichen Erfahrungen und über weitere Ziele des Synodalen Weges. Ulrich Waschki (Chefredakteur des Kirchenboten) und Dr. Daniela Engelhard (Leiterin des Forums am Dom) moderieren den Abend. Aufgrund der Corona-Situation ist eine Anmeldung für die Veranstaltung unbedingt notwendig. Es gilt die 2G plus-Regelung. Die Kosten werden per Lastschrift von ihrem Konto eingezogen. Es ist auch möglich, digital (via Zoom) dabei zu sein. Dafür müssten Sie sich hier online anmelden. Einen Tag vor der Veranstaltung erhalten Sie die Zugangsdaten per Mail; die Kosten werden ebenfalls per Lastschrift eingezogen. Eine Kooperation mit dem Forum am Dom und dem Seelsorgeamt des Bistums Osnabrück.

Kursnummer OZZV2002
Dialogbegleiter*in Christentum-Islam Multiplikator*innenschulung
Fr. 18.02.2022 16:00
Georgsmarienhütte

Fr., 18.02.2022, 16:00 – 21:00 Uhr und Sa.,19.02.2022, 09:00 – 16:00 Uhr Interreligiöser Dialog aus katholischer Perspektive Islam als Weltreligion Ort: Haus Ohrbeck, Am Boberg 10, 49124 GMHütte Ref.: Dr. Michael Schober, Dr. Hakki Arslan Sa., 12.03.2022, 09:30 – 18:30 Uhr Grundlagen des Christentums und Strukturen der Kirche(n) mit Domführung Ort: Osnabrück, Priesterseminar Ref.: Hermann Steinkamp, Jessica Löscher, Dr. Michael Schober Sa., 26.03.2022, 09:30 – 16:30 Uhr Islam in Deutschland Ort: Atrium Bremen Ref.: Boris Uroic und Dr. Michael Schober Sa., 14.05.2022, 09:30 – 16:30 Uhr Argumentieren gegen Stammtischparolen Ort: KEB Meppen Ref.: Alexander Oldiges Sa.,21.05.2020, 11:00 - 17:00 Uhr Exkursion zur DITIB-Moschee und Begegnungszentrum sowie zum sozial- past. Zentrum Duisburg-Marxloh Fr., 10.06.2022 , 17:00 – 21:00 Uhr Präsentation der Praxisprojekte Ort: Priesterseminar Osnabrück

Kursnummer ZORG2008
Kursdetails ansehen
Gebühr: 85,00
WELTRELIGIONEN – WELTFRIEDEN – WELTETHOS Wanderausstellung
Sa. 19.02.2022 10:00
Bad Zwischenahn

Die Ausstellung möchte Sie einladen, die faszinierende Welt der Religionen und deren ethische Botschaften kennenzulernen. Dazu werden zu Beginn acht große Weltreligionen vorgestellt: Hinduismus, die Religionen Chinas, Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam, Sikhismus und Bahaitum. Schwerpunkt der Ausstellung ist die Weltethos-Thematik. Das 1990 von dem Theologen Prof. Hans Küng in seinem Buch »Projekt Weltethos« vorgelegte Weltethos-Programm ist die Vision eines globalen Bewusstseinswandels im Ethos. Wenn Menschen friedlich zusammenleben wollen, sind sie auf gemeinsame ethische Werte angewiesen. Solche Werte finden sich in allen großen religiösen und philosophischen Traditionen der Menschheit. Sie sind also bereits vorhanden und müssen nur bewusst und verständlich gemacht, gelebt und weitergegeben werden.

Kursnummer KZZY2001
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Mehr Wissen über das BETEN und das VATER UNSER
Mo. 28.02.2022 18:00
Digital

„Beten ist der Ernstfall des Glaubens“ lautet ein bekanntes Wort des Theologen Kardinal Walter Kasper. Das Thema Beten ist aber auch ein Ernstfall der Theologie. Es berührt eine Reihe von Fragen, die das Grundverständnis unseres christlichen Glaubens ausmachen. Als zentrales Gebet der Christen, werden die Worte des „Vater Unser“ oft wie selbstverständlich gebetet, ohne darüber nachzudenken, was in diesem Gebet angesprochen wird. Dem vertiefenden Verständnis des Betens allgemein sowie des „Vater Unser“ speziell gilt die Beschäftigung in diesem Seminar. Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden 1 bis 2 Tage vor der Veranstaltung einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom sowie technische Hinweise für die Teilnahme. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein PC oder Laptop sowie ein stabiler Internetzugang. Für die Öffnung des Zoom-Links zur Veranstaltung empfiehlt sich der Browser Chrome. Die Veranstaltungskosten von 5 € werden per Lastschrift eingezogen.

Kursnummer ZORG2003
Kursdetails ansehen
Gebühr: 10,00
Aschermittwoch der Frauen
Mi. 02.03.2022 15:00
Bissendorf

- Das Kreuz - Der Christliche Glaube im Licht von Tod und Auferstehung - Leid und Trauererfahrungen unseres Lebens - Unter dem Kreuz stehen – aushalten - mitleiden

Kursnummer KGBI2002
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Weltgebetstag der Frauen - Zukunftsplan Hoffnung Weltgebetstag aus England, Wales, Nordirland
Fr. 04.03.2022 17:00
Osnabrück

Geschichte, Kultur und Religion des Weltgebetstagslandes England, Wales, Nordirland. - Traditionelles Wertesystem der Gesellschaft - Leitbilder christlichen Handelns - Gebetsordnung - Gleichberechtigung für Frauen

Kursnummer OSAG2001
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Weltgebetstag der Frauen - Zukunftsplan Hoffnung Weltgebetstag aus England, Wales, Nordirland
Fr. 04.03.2022 17:00
Osnabrück

Geschichte, Kultur und Religion des Weltgebetstagslandes England, Wales, Nordirland. - Traditionelles Wertesystem der Gesellschaft - Leitbilder christlichen Handelns - Gebetsordnung - Gleichberechtigung für Frauen

Kursnummer OSLÜ2002
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Dozent*in: Hedwig Becker
Nicht wegschauen, wenn Unrecht geschieht Vortrag in Kooperation mit Pax Christi und der Ursulaschule Osnabrück
Mi. 09.03.2022 19:00
Osnabrück

Die deutsch-jüdische Journalistin und Buchautorin Ruth Weiss gilt als eine wichtige und prägende Stimme gegen Rassismus und Antisemitismus. Als Zeitzeugin der bewegten Geschichte des 20. Jahrhunderts setzt sie sich auch heute noch für Menschlichkeit ein und prangert Ausgrenzungen an. Ruth Weiss wurde 1924 in Fürth geboren und musste mit ihrer Familie 1936 auf der Flucht vor dem Naziterror nach Südafrika emigrieren. Dort erlebte sie Ende der 1940er Jahre die Errichtung des Apartheitsregimes. Unter den Eindrücken des am eigenen Leibe in Deutschland erfahrenen Rassismus war die Diskriminierung der nicht-weißen Bevölkerung in Südafrika für sie ein unerträglicher Zustand. Ihre kritische journalistische Arbeit führte 1966 zum Einreiseverbot nach Südafrika und dem heutigen Zimbabwe. Sie arbeitete forthin in Sambia, England und Deutschland. Ausgehend von den Ausgrenzungserfahrungen in ihrer Kindheit zur Nazi-Zeit sowie die Diskriminierungen der Apartheitspolitik in Südafrika wird Frau Weiss eine Brücke schlagen zu der zunehmenden Polarisierung/Diskriminierung in der deutschen Gesellschaft und Wege aufzeigen, dieser zu begegnen. Aufgrund der Corona-Situation ist es für uns sehr hilfreich, wenn Sie sich vorab online oder in der Geschäftsstelle anmelden. Die Kosten von 5 € werden an der Abendkasse bar entrichtet. Die Veranstaltung findet unter der geltenden 3-G-Regelung statt.

Kursnummer OZZV2004
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Dozent*in: Ruth Weiss
Mehr Wissen über GLAUBEN und ZWEIFELN
Mo. 14.03.2022 18:00
Osnabrück

Irgendwie scheint der moderne Mensch so geprägt zu sein: Am liebsten würden wir alles genau wissen. Glauben gilt da zumeist nur als Schwundstufe des Wissens. Ich weiß es nicht genau, sondern glaube es nur… In dem Moment haben mich offenbar Zweifel beschlichen. Das Zweifeln hat in der in religiösen Kontexten und der kirchlichen Tradition allerdings nicht unbedingt einen guten Ruf. Trotzdem ist die Spannung von Glauben und Zweifeln eine Realität unseres Lebens. Wie könnten wir damit umgehen? Was bedeuten diese Begriffe überhaupt? Was findet sich dazu in der Bibel und der Tradition der Kirche?

Kursnummer ZORG2007
Kursdetails ansehen
Gebühr: 15,00
Frühschicht in der Fastenzeit - Mein Gottesbild
Di. 15.03.2022 06:00
Bissendorf

- Fastenzeit: Besinnung und Sinn - Karfreitag: Kreuz und Leiden auch für uns - Schuld und Erlösung - Ostern: Auferstehung von den Toten - Relevanz des Osterereignisses für das eigene Leben - Frohbotschaft: Leben aus der Gnade, Leben in der Freiheit

Kursnummer KGBI2003
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Mose und Elia im Gespräch mit Jesus (Lk 9,30). Die Erzählung von der Verklärung Jesu als christlich-jüdischer Lehrtext
Fr. 18.03.2022 19:30
Osnabrück

Die Erzählung von der Verklärung Jesu gehört zu den rätselhaftesten Texten des Neuen Testament. Ihre Deutung ist hochumstritten. Der Vortrag erschließt die Bedeutung des Textes vom Personen-dreieck „Mose – Elia – Jesus“ her, innerhalb dessen Jesus bewusst ins Verhältnis zu den großen Offenbarungszeugen Israels gesetzt wird. Die These, die im Zuge der Auslegung des Textes entwickelt wird, lautet: Das Urchristentum verankert die Offenbarung Gottes in Jesus Christus bewusst in der Uroffenbarung Gottes vor Mose am Sinai und bekennt sich, wenn es sich im Namen Christi versammelt, zu dem Gott, der sich Israel auf ewig zu seinem Bundesvolk erwählt hat. Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit der GTCJZ und der EEB. Bei Fragen zur Anmeldung richten Sie sich bitte an die Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Osnabrück, Tel. 0541 432733

Kursnummer OZZV2005
WELTRELIGIONEN – WELTFRIEDEN – WELTETHOS Wanderausstellung
Mo. 21.03.2022 09:00
Weyhe

Die Ausstellung möchte Sie einladen, die faszinierende Welt der Religionen und deren ethische Botschaften kennenzulernen. Dazu werden zu Beginn acht große Weltreligionen vorgestellt: Hinduismus, die Religionen Chinas, Buddhismus, Judentum, Christentum, Islam, Sikhismus und Bahaitum. Schwerpunkt der Ausstellung ist die Weltethos-Thematik. Das 1990 von dem Theologen Prof. Hans Küng in seinem Buch »Projekt Weltethos« vorgelegte Weltethos-Programm ist die Vision eines globalen Bewusstseinswandels im Ethos. Wenn Menschen friedlich zusammenleben wollen, sind sie auf gemeinsame ethische Werte angewiesen. Solche Werte finden sich in allen großen religiösen und philosophischen Traditionen der Menschheit. Sie sind also bereits vorhanden und müssen nur bewusst und verständlich gemacht, gelebt und weitergegeben werden.

Kursnummer KZZY2002
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Leben müssen – sterben dürfen? Christliche Orientierung zwischen Recht und Freiheit zur Suizidbeihilfe
Mo. 21.03.2022 18:00
Digital

Was bedeutet das Recht auf selbstbestimmtes Sterben? Darauf gibt es zunächst die juristische Antwort. Aber die Frage nach Freiheit und Selbstbestimmung lässt sich nicht einfach juristisch beantworten. Soll die Frage nach dem Sterben wirklich jeder für sich alleine entscheiden? Ist diese Autonomie unter sozialen Gesichtspunkten nicht vielleicht eine Illusion? Wie weit reicht die Verfügungsmacht eines Menschen über sein Leben? An diesem Abend öffnen die beiden Referenten Perspektiven der Theologie und der Diakonie auf die Frage, die das Bundesverfassungsgericht der Politik zur gesetzlichen Klärung aufgegeben hat - soll es ein Recht auf assistierten Suizid geben? Friedemann Pannen ist ev. Pastor und Sozialwirt. Er arbeitet als Geschäftsführer der Diakonie Osnabrück Stadt und Land. Dr. Elmar Kos ist Professor für Moraltheologie an den Universitäten Vechta und Osnabrück. Eine Kooperation mit Evangelischen Erwachsenenbildung. Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden 1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom. Sie finden auf der Pinnwand unserer Homepage Erklärvideos über die technischen Voraussetzungen und die Handhabung von Zoom.

Kursnummer OZZV2003
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Ein Wochenende für uns - Vorbereitung auf die Ehe Mit anderen Paaren ins Gespräch kommen
Sa. 26.03.2022 14:30
Osnabrück

In der aufregenden und oft verplanten Zeit der Hochzeitsvorbereitung laden wir ein, sich Zeit zu nehmen – für eigene und gemeinsame Wünsche, Fragen und Hoffnungen. Gehen Sie mit anderen Paaren auf Spurensuche: Was tut unserer Partnerschaft gut? Wie kann sie gelingen? Wo hat Gottes Segen seinen Platz? Was bedeutet das Sakrement der Ehe? Freuen Sie sich auf den inspirierenden Austausch untereinander, auf kreative Ideen zur Gestaltung Ihrer Trauungsfeier und anregende Impulse zum Weiterdenken und –leben in Ihrem Ehealltag. Der Kurs ist offe für katholische, evangelische und konfessionsverbindende Paare. Eine Anmeldung ist erforderlich. Fragen Sie nach einem Gutschein in Ihrem Pfarrbüro!

Kursnummer OZEV2001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 25,00