Skip to main content

"After-Corona"-Debatten und Online-Seminar

Worüber gilt es zu reden?

Corona legt den ganzen Globus lahm. Der Ausbruch und die Verbreitung dieses Virus ist ein Ereignis von historischer Bedeutung. Wohl zu Recht darf man solche und andere maximale Formulierungen prägen. Offen ist dabei aber die Frage, ob Corona eine Zäsur ist oder eine Wende markieren wird. Erleben wir aktuell einen Einschnitt im Sinne einer Pause – und danach geht alles irgendwie so weiter wie bisher? Oder ändern wir mit und nach Corona fundamental Verhaltensweisen und Wertorientierungen? Werden zukünftige Generationen im Rückblick auf unsere Zeit eine Periodisierung von „v. C-V“ und „n. C-V“ erkennen?

Nun wird zwar unsere Zeitenrechnung aller Voraussicht nach nicht von „Christi Geburt“ auf „Corona-Virus“ umgestellt. Aber vielleicht können wir sozusagen nach einer „heilsgeschichtlichen“ Bedeutung unserer aktuellen Zeit fragen. Welche Fragen sollten wir uns für die „After Corona“-Zeit vornehmen? Welche Erfahrungen müssen reflektiert werden? Wogegen gilt es sich in der Zukunft zu wappnen? Worauf sollten wir uns vorbereiten? Was sollten wir neu beginnen und was sollten wir lassen? Welche Fachleute könnten interessante Perspektiven eröffnen und sollten gehört werden? Mediziner, Soziologen, Ökonomen, Theologen, Politologen, Risikoforscher, Psychologen,…?

Haben Sie Vorschläge, Anregungen oder Beiträge für eine Debatte? Dann melden Sie sich gerne bei uns! Wir freuen uns! Schreiben Sie an: info@keb-os.de  - wir versuchen, etwas damit und daraus zu machen!

Oder machen Sie mit bei unserem Online-Seminar "Corona trifft Theologie"! Termine, Infos und Anmeldung finden Sie hier: https://www.keb-os.de/Appointments/Detail.aspx?id=360432