Skip to main content

Digital-Kompass erhält Ökumenepreis 2022 der ACKOS

Das Projekt Digital-Kompass wurde mit dem Ökumenepreis 2022 der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Osnabrück (ACKOS) ausgezeichnet.

Der Ökumenepreis wurde am 25. Oktober im Gottesdienst anlässlich des Osnabrücker Friedenstages verliehen. Mit dem Preis prämiert die ACKOS Projekte und Aktionen, die zur Einheit der Christen beitragen und ein gemeinsames Engagement für Frieden und Versöhnung fördern.

Die Katholische Erwachsenenbildung (KEB) Osnabrück ist seit 2018 Initiatorin, Trägerin und Koordinatorin der Digital-Kompass Angebote in Osnabrück. Als einer von 100 Standorten in Deutschland war Osnabrück der erste Standort in Norddeutschland und der erste Standort mit Interkultureller Ausrichtung.

In enger Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB) Osnabrück und dem Verein Exil e.V. arbeiten ehrenamtliche Internetlotsen daran, Teilhabe an Digitalisierung für möglichst viele Menschen zu ermöglichen. Dabei stehen Senioren, langsame Lerner, Neubürger und Migranten besonders im Fokus der Angebote. 

Der Digital Kompass bietet Orientierung, Begleitung und praktische Unterstützung bei allen Fragen rund um das Internet und Endgeräte, wie Handys, Tablets oder Laptops an. Dreimal wöchentlich, an drei Standorten in Osnabrück finden vormittags offene Beratungssprechstunden statt.

Am Standort St. Ansgar in Nahne können außerdem vom Handy bis zum Wischroboter auch unterschiedliche digitale Geräte ausprobiert oder ausgeliehen werden.

Informationen und Anmeldung telefonisch unter 0541 35868-71 oder unter www.keb-os.de.

 

Foto: Das Team „Digital-Kompass Osnabrück“ mit Norbert Kalinsky von der ACKOS (links), Silke Hämmerling von der EEB (2.v.r.) und Superintendent Dr. Joachim Jeska (rechts). (Foto: Frank Waniek)