Skip to main content

Kommunikation und Alltagskompetenzen

36 Kurse

Seniorengesprächskreis Leben, loben, lachen
Di. 17.08.2021 14:30
Osnabrück

Vorträge über kirchliche und gesellschaftliche Themen

Kursnummer OSBO1003
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Beate Kuhlmann
Corona-Reflektor: Nachdenken, was vor uns liegt Methoden-Workshop
Do. 02.09.2021 18:00
Digital

Das Corona-Virus lässt uns offenbar nicht so schnell wieder los. Und es bringt uns zum Nachdenken. Wir erkennen neue Grenzen unseres Verfügungs- und Gestaltungsstrebens. In Windeseile breitet sich ein globaler Not-Stand aus, der zum Zu-Stand geworden ist. Wir lernen, dass unser individueller Körper, für den wir allerlei Sorge tragen, eingebettet ist in ein Kollektiv, das ihn zu gefährden oder aber auch zu schützen vermag. Wir lernen, dass, wer die Nicht-Privilegierten gefährdet, damit auch die Gesamtheit gefährdet. Einer viral anfälligen Gemeinschaft bleibt gar nichts anderes übrig, als eine soziale Gemeinschaft zu sein. Das Corona-Virus fokussiert wie ein Brennglas die Brennpunkte unseres Zusammenlebens. Es konfrontiert uns mit der Frage nach der Verantwortung aller für alle(s). Gehören Sie zu den Menschen, die denken, dass wir nicht in eine „Vor-Corona-Normalität“ zurückfallen können/sollten? Und haben Sie Interesse daran, in Ihren Wirkungskreisen folgende Fragen zu thematisieren: - Was ist mir durch Corona klar geworden? - Was sollten wir nach Corona anders machen? Für Sie bieten wir in diesem Online-Workshop methodische Bausteine an, die Sie in Ihren Wirkungskreisen einsetzen können, um dort gemeinsam in Präsenz (also vermutlich ab Sept.) a. Corona-Erfahrungen auszutauschen, b. zu sortieren, was wir für die Zukunft lernen können, c. Vorschläge zu sammeln, was wir ab jetzt anders machen sollten. Nach Anmeldung erhalten Sie einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom. Technische Hinweise finden Sie auf der Pinnwand unserer Homepage.

Kursnummer ZOGP1012
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Kommunikation - überzeugend und erfolgreich Fortbildung für Beruf und Alltag - Teil 1
Di. 07.09.2021 09:00
Osnabrück

In dieser modular aufgebauten Seminarreihe lernen Sie • Ihre Selbst-Stärke zu entwickeln • Sich sicher und souverän zu präsentieren Konflikten zu begegnen und konstruktive Lösungen zu finden • Erfolgreiche Gespräche mit Kunden und Kollegen oder auch dem Chef zu führen • Sichere Verhandlungsführung Nach Durchlaufen von Teil 1 und 2 sind Sie in der Lage, jeder beruflichen Herausforderung sicher zu begegnen, sich dementsprechend vorzubereiten oder auch ganz spontan selbstsicher zu reagieren. Sowohl Tricks und Kniffe der Gesprächsführung als auch die neusten Präsentationstechniken stehen Ihnen zur Verfügung. Sie kennen Ihre Stärken und können diese dementsprechend einsetzen um Ihre Ziele zu erreichen. Ihr Handlungsrepertoire wird erweitert und Sie erreichen Ruhe und Gelassenheit in vielen Situationen. Inhalte der Weiterbildung • Überzeugende Persönlichkeit • Erfolgreiche Gespräche • Begeistern und Überzeugen • Souverän und sicher im Konflikt Prüfungen und qualifizierter Abschluss (nach Abschluss von Teil 2) • Multiple Choice Test • Prüfungsgespräch (ca. 20 Minuten) • Präsentation (ca. 20 Minuten) Voraussetzungen für eine Teilnahme ist eine abschlossene Berufsausbildung oder Studium und mindestens zwei Jahre Berufserfahrung.

Kursnummer ZOKA1008
Kursdetails ansehen
Gebühr: 595,00
Dozent*in: Kilia M. Ultes
Vulva Maria? Von Frauenkörpern, Sex und Macht Online-Veranstaltung in der Reihe „Kann Kirche Sex?“
Di. 07.09.2021 18:00
Digital

Freiburg 2019: Als Zeichen der Solidarität mit Maria 2.0 befestigen Theologiestudierende eine besondere Mariendarstellung an der Universitätskirche. Zu sehen ist die Gottesmutter ummantelt und eingefasst in eine Vulva. Diese Darstellung Mariens im deutlichen Bezug zu ihrer Sexualität provoziert, obwohl sie bereits in traditionellen Marienbildern erkennbar ist. Mit welchen Frauenbildern sind wir in der Kirche unterwegs? Welches weibliche Körperideal prägt uns und wie wirkt sich das auf unser Denken und Handeln aus? Der Vortrag untersucht den Zusammenhang des Marienbildes hinsichtlich des Blickes auf Frauenkörper und den Umgang mit weiblicher Sexualität in der katholischen Sexualmoral. Barbara Nick arbeitet seit 2019 für das Bistum Osnabrück als Referentin für Junge Erwachsene und Glaubenskommunikation. Sie arbeitet an ihrer Promotion im Bereich der Moraltheologie. Zur Vortragsreihe "Kann Kirche Sex?": Vor 5 Jahren veröffentlichte der Papst sein Schreiben „Amoris Laetitia“ – über „die Freude der Liebe“ – und überraschte damit viele. – Die Sprache ist lebensnah, leidenschaftlich und manchmal poetisch. Inhaltlich öffnet es die Tür zu einer dringend nötigen Neubewertung der katholischen Sexuallehre: Einerseits in der Tradition der früheren Lehrschreiben stehend, ermutigt es andererseits, Sexualität als etwas Lustvolles und Kostbares zu begreifen, deren Gestaltung in der Verantwortung der Paare liegt. Grade in der deutschen Kirche wird auf dem synodalen Weg hart um eine zeitgemäße christliche Beziehungsethik gerungen. – In dieser Vortragsreihe nähern wir uns von verschiedenen Seiten Fragen rund um das Thema Sexualität – Perspektiven aus der Eheberatung, geschlechtliche Vielfalt, Erkenntnisse aus der Sexualpädagogik, ein feministischer Blick auf Sexualität sowie die aktuellen Entwicklungen auf dem synodalen Weg werden in fünf Vorträgen in den Blick genommen. Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden 1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom. Sie finden auf der Pinnwand unserer Homepage Erklärvideos über die technischen Voraussetzungen und die Handhabung von Zoom.

Kursnummer ZORG1027
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Barbara Nick
Sterbe- und Trauerbegleitung Ausbildung für ehrenamtliche Hospizmitarbeiter/innen
Di. 07.09.2021 19:00
Ostercappeln

Themen / Termine: Di., 07. Sept.2021 Die Entwicklung der Hospizbewegung; Entwicklung von SPES VIVA Katrin Hohendorf, Palliative Care Fachkraft, Koordinatorin SPES VIVA Marion Heitling, Palliative Care Fachkraft, Koordinatorin Ambulanter SPES VIVA - Hospizdienst Fr. – So., Einführungswochenende im Gästehaus St. Agnes, Klosterstr. 14, 49832 Thuine 10.-12.Sept.2021 Motivation und persönliche Erfahrung mit Sterben und Tod Manfred Hillmann, Dipl.-Sozialpädagoge, Logotherapeut Di., 14. Sept. 2021 Basale Stimulation, Was ist Basale Stimulation, Initialberührung, unterschiedliche Qualitäten der Berührung, Kontaktaufnahme durch Berührung Heike Rose, Dipl. Pflegepädagogin Di., 21. Sept. 2021 Palliative Pflege, physiologische Sterbeprozesse, Aufgaben und Möglichkeiten der Palliativstation (evtl. Besuch der Palliativstation) Nadine Möllenbrock, Fachärztin für Innere- und Palliativmedizin, Krankenhaus St. Raphael, Ostercappeln Sa., 25. Sept. 2021 Grundmuster der Wahrnehmung, Gesprächsführung Manfred Hillmann, Dipl.-Sozialpädagoge, Logotherapeut Di., 28. Sept. 2021 Krisen in der Begleitung; Kraftquellen Sandra Kötter, Resilienztrainerin, Trauerbegleiterin (BVT) Sa., 02. Okt. 2021 Hören und Verstehen; Kommunikation: Sprache der Sterbenden – verbal. nonverbal. Manfred Hillmann Mi., 06. Okt. 2021 Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuung Jürgen Wilmsen-Neumann, Facharzt für Innere- u. Palliativmedizin, Schmerztherapie Di., 12. Okt. 2021 Rituale und Abschiedsfeiern in der kath. Kirche Carsten Lehmann, Diakon Sa., 30. Okt. 2021 Spiritualität in der Sterbe – und Trauerbegleitung Pastor Otto Weyman, evangelischer Pastor der Kirchengemeinde St. Katharinen in Osnabrück Di., 02. Nov. 2021 SPES VIVA Hospizmitarbeiterinnen berichten Ehrenamtliche erzählen von ihren Begleitungen und Erfahrungen Di., 09. Nov. 2021 Ambulante Palliativversorgung (SAPV) und stationäres Hospiz Doris Klanke, Palliative Care Fachkraft Koordinatorin der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung Di., 16. Nov. 2021 Palliativmedizinisch-ärztliche Begleitung Jürgen Wilmsen-Neumann, Facharzt für Innere- u. Palliativmedizin, Schmerztherapie Sa., 20. Nov. 2021 Bedürfnisse Sterbender u. ihrer Angehörigen Trauer, Abschied – was Sterbenden Trost ist. Christine Stockstrom, Trauerbegleiterin, Dipl. Supervisorin (DGSv), Qualifizierende BVT, Diakonin Di., 23. Nov. 2021 Bestattungsarten – Besuch eines Bestattungsinstituts Di., 30. Nov. 2021 Rückblick – Ausblick – Entscheidung Sandra Kötter, Marion Heitling, Katrin Hohendorf Di., 07. Dez. 2021 Abschluss Feierliche Übergabe der Zertifikate Marion Heitling, Katrin Hohendorf Zeiten: Dienstags 19:00 bis 22:00 Uhr, Samstags 09:00 bis 17:00 Uhr Veranstaltungsort Ostercappeln Wochenende im Gästehaus St. Agnes, Klosterstr. 14, 49832 Thuine Von Freitag 15:00 Uhr bis Sonntag nach dem Mittagessen Umfang: 100 UE Kurskosten Eigenanteil: insgesamt 180 € Informationen: Marion Heitling, Koordinatorin Ambulanter SPES VIVA – Hospizdienst Tel. 05473/29117 Mail: heitling@spes-viva.de

Kursnummer KOOC1007
Kursdetails ansehen
Gebühr: 180,00
Einfach, klar, barrierefrei! Einführung in die leichte Sprache
Mo. 13.09.2021 13:00
Digital

Im Alltag stoßen wir immer wieder auf eine Sprache, die schwer verständlich ist. Seien es Behördenbriefe, Verträge oder Bedienungsanleitungen – oftmals sind sie beim ersten Lesen kaum zu verstehen. Dabei ist es in unserer Gesellschaft unverzichtbar, Sprache und Texte zu verstehen, um im täglichen Miteinander selbständig und selbstbewusst leben zu können. Für Menschen mit Lernschwierigkeiten ist das Verstehen von Schrift und Sprache häufig sehr schwer bis unmöglich. Damit Texte auch für sie verständlich werden, muss Sprache vereinfacht werden. Eine Voraussetzung für Inklusion ist, dass Menschen mitund ohne Lernschwierigkeiten miteinander kommunizieren können. Sie brauchen eine gemeinsame Sprache. Häufig scheitert das Miteinander schon hier. Endlos lange Sätze, Fremdwörter, unstrukturiertes Kauderwelsch. Das erschwert allen Menschen das Verstehen. Die Lösung ist: Leichte Sprache! Ziel dieser Fortbildung ist es die Regeln der Leichten Sprache kennenzulernen und sich in der Umsetzung unter professioneller Anleitung zu probieren. Die Teilnehmer*innen sollen an eigenen Texten arbeiten und die Übersetzung in die Leichte Sprache einüben. Das Büro für Leichte Sprache und Barrierefreiheit Osnabrück arbeitet bei der Fortbildung immer im Team eines Übersetzers und einer Mitarbeiterin mit Lernschwierigkeiten. Eine Kooperationsveranstaltung mit der Evangelischen Erwachsenenbildung (EEB). Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden 1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom. Sie finden auf der Pinnwand unserer Homepage Erklärvideos über die technischen Voraussetzungen und die Handhabung von Zoom.

Kursnummer ZOKA1011
Kursdetails ansehen
Gebühr: 180,00
Dozent*in: Thorsten Lotze
Ganzheitliches Gedächtnistraining "Geistig fit bleiben"
Do. 16.09.2021 10:00
Wallenhorst

"Damit Sie morgen noch wissen, was sie gestern gesagt haben.“ In diesem Kurs lernen Sie mit unterhaltsamen Übungen, wie Sie sich Namen, Einkaufszettel, Passwörter etc. schnell und zu-verlässig merken können. Sie werden stau-nen, wie leicht sich „Gehirnjogging“ in Ihren Alltag integrieren lässt, um Ihre Gedächtnis-leistung langfristig zu halten und geistig fit zu bleiben. Die Treffen finden in einer stressfreien Atmosphäre statt – orientiert an den Bedürf-nissen und dem Tempo der Teilneh-mer/innen. Hier werden mit Trainingsübun-gen und Spielen verschiedene Gedächtnis-funktionen aktiviert. Die Vielfältigkeit und der Spaß der Übungen regen alle Sinne und Denkfunktionen an. Für Interessierte ohne Vorkenntnisse. Sie sind herzlich eingeladen!

Kursnummer KVWA1001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 40,00
Aggression und Gewalt in Pflege und Betreuung
Sa. 18.09.2021 08:30
Osnabrück

Was sind die Ursachen von herausforderndem Verhalten und Ge­walt? Wie kann man der eigenen Überforderung entgegensteuern? Mitzubringen sind: Stift, Schreibblock Weitere Informationen über Kosten und Anmeldung beim MHD unter Tel. 0541 50522-0 bei Frau Silvia Henke

Kursnummer OZMT1017
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Von der Erwerbstätigkeit in den (Un)Ruhestand Ein Gruppenangebot für Männer, die sich auf den Ruhestand vorbereiten wollen
Sa. 18.09.2021 10:00
Osnabrück

Eine neue Lebensphase bringt Veränderung mit sich, auf die Männer mehr oder weniger vorberetitet sind. Wir möchten Männer einladen, sich aktiv mit dem Übergang vom Erwerbsleben in den Ruhestand zu beschäftigen, sich mit Gleichgesinnten darüber auszutauschen und sich im Gespräch mit geladenen Experten zu informieren. Die Veranstaltung findet statt in Kooperation zwischen der SKM-Männerberatung und der Diözesan-Männerseelsorge

Kursnummer OZSM1006
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Werner Oenning
Flyer und Plakate digital gestalten
Di. 28.09.2021 18:30
Georgsmarienhütte

Die Nutzung von Layout-Programmen für die Gestaltung von beispielsweise Flyern und Plakaten ist vielfältig und (nach entsprechender Einarbeitung) auch durchaus komfortabel. An diesem Abend soll es unmittelbar um die beispielhafte Anwendung von „Affinity Publisher“ gehen, mit dessen Hilfe die Teilnehmer*innen am Ende des Abends ihr erstes Layout-Ergebnis weitgehend fertigge-stellt haben. Das Programm ist auch als kostenlose Testversion verfügbar. In Kooperation mit dem Zentrum für ehrenamtliches Engagement Weitere Informationen und Anmeldung: 05401 8668-17

Kursnummer KZLV1010
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Max Ciolek
Wendezeiten
Fr. 01.10.2021 16:00
Norderney

Seminar für Erwachsenen Couching und Besinnung Das ausführliche Programm wird mit der Teilnahmeliste eingereicht werden.

Kursnummer OSFA1001
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Leitungsmodelle mit Zukunft!?
Mo. 04.10.2021 18:30
Georgsmarienhütte

Der Vorstand bzw. das Leitungsteam eines Vereins oder die Verantwortlichen einer Initiative sind mit vielfältigen Aufgaben und Herausforderungen befasst. Sicherlich macht das die Suche nach neuen Verantwortungsträger*innen in der Nachfolge von ausscheidenden oft auch nicht leichter. Immer wieder zeigt sich, dass beispielsweise besonders die Position des oder der „1. Vorsitzenden“ nur unter größten Anstrengungen zu besetzen ist, wenn ein*e Vorgänger*in (oft nach langer Amtszeit) ausscheiden möchte. An diesem Abend soll der Frage nachgegangen werden, wie diese Hürde durch alternative Leitungsmodelle gesenkt werden kann und was die Suche und die Einführung von Verantwortlichen erleichtert. In Kooperation mit dem Zentrum für ehrenamtliches Engagement Weitere Informationen und Anmeldung: 05401 8668-17

Kursnummer KZLV1011
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Dozent*in: Helga Hettlich
Kann denn Liebe Sünde sein? Von brennenden Fragen und heißen Eisen auf dem Synodalen Weg - Online-Veranstaltung in der Reihe „Kann Kirche Sex?“
Do. 07.10.2021 18:00
Digital

Im Forum 4 „Leben in gelingenden Beziehungen“ geht es um den tiefsten und verletzlichsten Lebensbereich des Menschen. Dabei radikal und vertrauend bei der Liebe anzusetzen, ist nicht unumstritten. Wer in der Kirche über Sex reden will (oder soll), kann auch ganz anders ansetzen, etwa bei der Sakramentalität der Ehe oder der Gebrochenheit des Menschen. Oder kann sich fragen, was das Ganze überhaupt soll? Viele empfinden einen nicht mehr zu überbrückenden Graben zwischen der Lehre der Kirche und dem eigenen Leben. Auch wenn diese Problemanzeige nicht neu ist, reden – und streiten - wir (endlich) darüber. Herzliche Einladung zu diesem Update des Synodalen Weges! Zur Vortragsreihe "Kann Kirche Sex?": Vor 5 Jahren veröffentlichte der Papst sein Schreiben „Amoris Laetitia“ – über „die Freude der Liebe“ – und überraschte damit viele. – Die Sprache ist lebensnah, leidenschaftlich und manchmal poetisch. Inhaltlich öffnet es die Tür zu einer dringend nötigen Neubewertung der katholischen Sexuallehre: Einerseits in der Tradition der früheren Lehrschreiben stehend, ermutigt es andererseits, Sexualität als etwas Lustvolles und Kostbares zu begreifen, deren Gestaltung in der Verantwortung der Paare liegt. Grade in der deutschen Kirche wird auf dem synodalen Weg hart um eine zeitgemäße christliche Beziehungsethik gerungen. – In dieser Vortragsreihe nähern wir uns von verschiedenen Seiten Fragen rund um das Thema Sexualität – Perspektiven aus der Eheberatung, geschlechtliche Vielfalt, Erkenntnisse aus der Sexualpädagogik, ein feministischer Blick auf Sexualität sowie die aktuellen Entwicklungen auf dem synodalen Weg werden in fünf Vorträgen in den Blick genommen. Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden 1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom. Sie finden auf der Pinnwand unserer Homepage Erklärvideos über die technischen Voraussetzungen und die Handhabung von Zoom.

Kursnummer ZORG1028
„Ich konnte gar nicht richtig Abschied nehmen!“ Inseltage für Trauernde auf Juist
Mi. 13.10.2021 14:00
Juist

In Kooperation mit der Kath. Pfarrei St. Martinus Bramsche Diese Trauerreise ist gedacht für Menschen, die unter schwierigen Umständen wie z. B. der Corona-Krise Angehörige oder Freunde gehen lassen mussten. Abschied nehmen ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Trauerverarbeitung. Fehlt diese Möglichkeit des Abschieds gelingt es Angehörigen oft nur schwer, mit der Trauer um den Verstorbenen zu leben. Die Inseltage können auch diesen Schmerz nicht nehmen und auch keine Möglichkeit bieten, den Abschied nachzuholen. Das Seminar auf der Insel möchte aber einen Raum für Gespräche und Rituale bieten, um diesem Schmerz Ausdruck geben zu dürfen. Gemeinsam können Sie sich auf die Suche unter Gleichgesinnten machen, wie Sie dem Verstorbenen in ihrem Leben einen sicheren Platz geben können.

Kursnummer ZOKA1003
Kursdetails ansehen
Gebühr: 410,00
Dozent*in: Birgit Lemper
Der Tod gehört dazu
Sa. 06.11.2021 09:00
Osnabrück

Als Mitarbeiter in Pflege und Betreuung haben Sie einen sehr engen Kontakt zu den Patienten. Die Pflegebeziehung besteht oft jahre­ lang. Durch Ihre Arbeit tragen Sie erheblich zum Wohlbefinden der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen bei. Irgendwann ist dann die Zeit des Abschieds gekommen. Wie können Sie dann zu einem würdevollen Lebensende beitragen? Wir wollen uns über positive wie auch schwierige Erfahrungen zum Thema Krankheit, Leid, Tod, Abschied und Trauer austauschen und weiteres Wissen zu diesem wichtigen Thema erlangen. Mitzubringen sind: Stift und Schreibblock Weitere Informationen über Kosten und Anmeldung beim MHD unter Tel. 0541 5052217 bei Frau Silvia Henke

Kursnummer OZMT1018
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Kraftquelle Resilienz in Zeiten der Trauer
Do. 11.11.2021 09:30
Osnabrück

Resilienz meint die innere Stärke eines Menschen, Schwierigkeiten und Schicksalsschläge im Leben zu überwinden. Mit dieser Kraft kann es gelingen, Krisen zu bestehen, sogar gestärkt aus ihnen hervorzugehen. In Zeiten der Trauer scheint diese Kraft für Trauernde oft im Verborgenen zu liegen. Ein bewusstes Hinwenden auf die eigenen inneren Stärken kann helfen in aller Dunkelheit helle Momente zu sehen, Kraftquellen und Augenblicke, die gut tun, zu erleben.

Kursnummer ZOKA1012
Kursdetails ansehen
Gebühr: 80,00
Dozent*in: Sandra Kötter