Skip to main content

Religion und Glauben

38 Kurse

Morgen- und Abendlob mit der Gemeinde feiern Gesprächskreis für alle, die das wöchentliche Abendlob gestalten
Mi. 28.04.2021 20:10
Belm

- Angebote von Sinn - Die Anwesenheit Gottes im Leben des Menschen - Lebensrhythmus und Stundengebet - Klösterliche Lebensphilosophien Neu-Einsteiger sind herzlich willkommen

Kursnummer KOIC1006
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Sr. Anne Voß
Segen für alle? Diskussion über das römische Responsum - Online-Veranstaltung
Do. 06.05.2021 18:00
Digital

Eine römische Verlautbarung und das mediale Echo haben kürzlich der Frage, ob die Kirche gleichgeschlechtliche Paare segnen kann, neue Aufmerksamkeit gebracht. Zahlreiche Menschen sind von dieser Fragestellung direkt betroffen, viele haben ihre Solidarität mit ihnen durch Wort und Tat bekundet. Zu selten kommt es jedoch zu einem echten Gespräch zwischen denen, die Segnung befürworten, und denen, die sie ablehnen. Die Veranstaltung möchte Befürworter*innen und Kritiker*innen miteinander ins Gespräch bringen, dem Austausch von Argumenten dienen, ein Verstehen der gegensätzlichen Positionen eröffnen und Ausdruck für die gemeinsame Suche nach eine lebensnahen, menschenfreundlichen und zugleich zutiefst katholischen Sexualethik sein. Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden 1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn einen Link für den Zugang zum virtuellen Gesprächsraum in Zoom. Sie finden auf der Pinnwand unserer Homepage Erklärvideos über die technischen Voraussetzungen und die Handhabung von Zoom.

Kursnummer ZORG1031
Mit dem Friedenskreuz Kindergottesdienst gestalten
Mo. 10.05.2021 18:00
Digital

Mit dem Friedenskreuz und seinen einzelnen Symbolen lassen sich verschiedene biblische Erzählungen und auch Feste im Kirchenjahr gestalten. Bei dieser Online-Veranstaltung wollen wir das Friedenskreuz und seine Möglichkeiten entdecken und gemeinsam bedenken, wie es im Bereich Kindergottesdienst (Gottesdienst im Kreis) eingesetzt werden kann. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein PC mit Webcam und Audioausgabe und aktuellem Internetbrowser bzw. ein aktuelles Android/Apple-Tablet; Anmeldeinformationen/ Zoom- Link werden vor Seminarbeginn per Mail verschickt. Infos und Anmeldung: Kath. Erwachsenenbildung Emsland Mitte e.V. (KEB) Nagelshof 21 b, 49716 Meppen Tel. 05931 4086-0 E-Mail: kurs@keb-emsland.de Web: www.keb-meppen.de

Kursnummer ZORG1029
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Inga Schmitt
Mit Maria in den Mai
Di. 18.05.2021 19:00
Bissendorf

n diesem Seminar sollen die Teilnehmer/innen die Bedeutung und Gestalt der Maria als Mutter der Kirche neu erfahren. Die theologischen Aussagen in den Evangelien zu Maria werden erarbeitet.

Kursnummer KGWI1005
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
wagen - Ignatianische Exerzitien mit Impulsen in der Kleingruppe
Fr. 21.05.2021 16:30
Osnabrück

Anmeldung erforderlich: schwester.rita@web.de / Tel. 0541 6911038

Kursnummer ZORG1015
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Kurzexerzitien am Meer für junge Erwachsene
Fr. 04.06.2021 15:00
Langeoog

Zeiten am Meer, Zeit für Impulse, Zeit für Stille, Zeit für Gebet und Zeit für (Einzel-) Gespräche strukturieren unsere Tage auf Langeoog. Anmeldung: I.Wallenhorst@bistum-os.de oder G-Wieners@bistum-os.de

Kursnummer ZORG1016
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Dozent*in: Gerd Wieners
Alte Kirchen – Neue Wege - Gemeinschaft findet sich neu im Kirchenraum Kirchenraumerkundungen als Chance für Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften
Mo. 07.06.2021 18:00
Osnabrück

Fortbildung für Gemeindemitglieder und Ehrenamtliche aus PGR, KV, Vereinen und Verbänden Wie sehr unsere persönliche Spiritualität auch mit dem uns eigenen vertrauten Kirchenraum unserer Heimatgemeinde zusammenhängt, konnten viele Menschen in der Zeit der Corona-Pandemie deutlich spüren. Kirchenräume verändern sich – Kirche verändert sich. Religiöse Räume sind ein guter Lernort, um mehr über den eigenen Glauben und den Glauben anderer zu erfahren. Kirchen bilden eine Glaubensgeschichte vergangener und gegenwärtiger Generationen ab. Sie können gut verdeutlichen, was den Menschen in ihrer jeweiligen Religion und Konfession wichtig ist. So richtet sich diese Fortbildung an alle Gemeindemitglieder, Ehrenamtlichen aus PGR, KV, Vereinen und Verbänden, die Freude daran haben in den eigenen Kirchenräumen der Pfarrei oder Pfarreiengemeinschaft, Menschen im Glauben zu begegnen.

Kursnummer ZORG1008
Kursdetails ansehen
Gebühr: 15,00
Meine – deine – welche Religion. Muslimische Kinder im katholischen Kindergarten Fortbildungsangebot für KiTa-Teams
Di. 15.06.2021 15:45
Glandorf

Eine Kindertagesstätte ist ein Ort der Begegnung. Kinder aus verschiedenen Kontexten und familiären Situationen besuchen unsere Einrichtungen. In den vergangenen Jahren hat der Anteil der Kinder, die einer anderen Religion angehören, in den katholischen Einrichtungen unseres Bistums zugenommen. Bei vielen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen wirft das berechtigte Fragen auf: Was bedeutet das mit Blick auf das katholische Profil der KiTa? Wie kann man die Bedürfnisse der Kinder und ihrer Eltern berücksichtigen? Welche Möglichkeiten des interreligiösen Arbeitens gibt es in der Elementarpädagogik? Inhalte der Team-Fortbildung: - In welcher Haltung begegnen wir Menschen aus einer anderen Religion in einer katholischen Einrichtung? - Welche Konsequenzen hat die Öffnung für Kinder aus anderen Religionen für unsere katholische Einrichtung? - Was glauben Muslime? Wie leben sie ihren Glauben? Welche Feste und Alltagsrituale sind ihnen wichtig? - Welche Ankerpunkte für interreligiöses Lernen bietet der KiTa-Alltag - Wie kann die Kommunikation mit Kindern und Eltern aus anderen Religionen gelingen? - Wie gehen wir mit Gebeten und religiösen Feiern im KiTa-Alltag um, wenn Kinder aus verschiedenen Religionen beteiligt sind?

Kursnummer ZKPE1001
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Wallfahrt der anderen Art zum Thema: Lob der Schöpfung - Gemeinsame Aktion von kfd und Senioren -
Do. 17.06.2021 15:00

12:45 Uhr Abfahrt nach Twistringen vom Kirchparkplatz 14:30 Uhr Gottesdienst zum Thema „Lob der Schöpfung“ 15:15 Uhr gemeinsame Kaffeetafel und Begegnung 16:30 Uhr „Lob der Schöpfung“ im Traumgarten“, Twistringen-Moersen ; 18:00 Uhr Rückfahrt Referenten: Pfr. Joachim Kieslich, Heinrich Bellersen Ort: Twistringen-Moersen Anmeldungen bei Anne Escher oder im Pfarrbüro Icker bis zum 1.6. 2021 erbeten.

Kursnummer KOIC1013
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Let’s talk about sex – aber worüber eigentlich genau? Online-Veranstaltung in der Reihe „Kann Kirche Sex?“
Do. 24.06.2021 18:00
Digital

Viele werden zustimmen, dass die Kirche zum Thema Sexualität (endlich wieder) sprachfähig werden muss. Die Situation ist aber gar nicht so einfach, weil es zwei problematische Bewegungen gegeben hat. Zum einen hat sich die Kirche in Bereiche eingemischt, die allein dem Paar vorbehalten sein muss, das miteinander Sexualität leben möchte. Zum anderen ist Kirche zu oft nicht als Gesprächspartnerin zur Verfügung gestanden, weil das Thema Sexualität (nicht nur, aber gerade auch) im kirchlichen Kontext mit vielen Tabus verbunden ist. In den kirchlichen Familienberatungsstellen ist das Thema Sexualität ein ganz alltäglicher Gast. Man kann nicht über gelingende Partnerschaft sprechen, ohne dabei das Thema Sexualität (mal mehr mal weniger) zu berühren. Sexuelle Sehnsüchte, sexueller Frust, gemeinsame Sexualität – sie gehören einfach dazu, wenn Paare versuchen miteinander glücklich zu werden. Als langjähriger Familienberater möchte der Referent versuchen einige Themen rund um die Sexualität zu identifizieren, die es wert sind, darüber nachzudenken. Es geht um Wissenswertes, vielleicht auch um Überraschendes aus dem Bereich der Sexualität. Christoph Hutter (* 1969 in Regensburg) ist ein deutscher Theologe, Psychodramatiker, Autor und Pädagoge. Seit 2008 arbeitet er im Bistum Osnabrück - zunächst als Leiter der Beratungsstelle in Lingen, seit 2018 als Leiter der Ehe-, Familien-, Lebens- und Erziehungsberatung im Bistum. Zur Vortragsreihe "Kann Kirche Sex?": Vor 5 Jahren veröffentlichte der Papst sein Schreiben „Amoris Laetitia“ – über „die Freude der Liebe“ – und überraschte damit viele. – Die Sprache ist lebensnah, leidenschaftlich und manchmal poetisch. Inhaltlich öffnet es die Tür zu einer dringend nötigen Neubewertung der katholischen Sexuallehre: Einerseits in der Tradition der früheren Lehrschreiben stehend, ermutigt es andererseits, Sexualität als etwas Lustvolles und Kostbares zu begreifen, deren Gestaltung in der Verantwortung der Paare liegt. Grade in der deutschen Kirche wird auf dem synodalen Weg hart um eine zeitgemäße christliche Beziehungsethik gerungen. – In dieser Vortragsreihe nähern wir uns von verschiedenen Seiten Fragen rund um das Thema Sexualität – Perspektiven aus der Eheberatung, geschlechtliche Vielfalt, Erkenntnisse aus der Sexualpädagogik, ein feministischer Blick auf Sexualität sowie die aktuellen Entwicklungen auf dem synodalen Weg werden in fünf Vorträgen in den Blick genommen. Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden 1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom. Sie finden auf der Pinnwand unserer Homepage Erklärvideos über die technischen Voraussetzungen und die Handhabung von Zoom.

Kursnummer ZORG1025
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
1.700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland
Di. 06.07.2021 19:00
Osnabrück

Eine Kooperation der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Osnabrück mit Evangelischer und Katholischer Erwachsenenbildung. Wenn Sie an vor Ort an der Veranstaltung teilnehmen möchten, ist keine Anmeldung erforderlich; die Kosten werden an der Abendkasse entrichtet. Es ist auch möglich, digital (via Zoom) dabei zu sein. Dafür müssten Sie sich hier online anmelden. Einen Tag vor der Veranstaltung erhalten Sie die Zugangsdaten per Mail; die Kosten werden per Lastschrift eingezogen.

Kursnummer OZZV1005
Was kommt danach- Philosophieren über den Tod
Di. 13.07.2021 17:00
Osnabrück

Anmeldung und Info unter Tel. 0541 3505525

Kursnummer OZHP1004
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Dozent*in: Thekla Röhrs
„Eindeutig mehrdeutig“ - Die Vielfalt des Menschseins in seiner Sexualität Online-Veranstaltung in der Reihe „Kann Kirche Sex?“
Mi. 14.07.2021 18:00
Digital

Scheinbar war früher alles einfacher und klarer. Da gab es nur Männer und Frauen, die haben untereinander geheiratet, und es gab Menschen, die nicht verheiratet waren. Und heute? Unser Wissen über menschliche Sexualität hat sich sehr erweitert und damit auch die Beurteilung sexueller Orientierung. Noch 1992 war Homosexualität im europäischen Krankheitsmanual auf der Liste der Krankheiten aufgeführt. Heute ist klar, sexuelle Orientierung, genauso wie der gesamte Bereich der Sexualität lässt sich nicht auf die Kategorien Mann – Frau reduzieren. Menschliche Sexualität ist viel facettenreicher. Normalität ist keine Kategorie mehr, mit der man über die menschliche Sexualität sprechen kann. Dieser Vortrag möchte zu einem besseren Verständnis von Fragen nach der sexuellen Vielfalt beitragen. Nina Lubberich arbeitet als Pastoralreferentin im Bistum Osnabrück. 2014 hat sie die Weiterbildung zu Sexualpädagogin abgeschlossen. Br. Thomas Abrell ofm ist Leiter von Kreuz und Queer, eines Arbeitskreises im Bistum Osnabrück. Lange Jahre war er Ausbildungsleiter der Franziskaner in Deutschland und Mitteleuropa und ist seit 2006 als Bildungsreferent in Haus Ohrbeck tätig. Zur Vortragsreihe "Kann Kirche Sex?": Vor 5 Jahren veröffentlichte der Papst sein Schreiben „Amoris Laetitia“ – über „die Freude der Liebe“ – und überraschte damit viele. – Die Sprache ist lebensnah, leidenschaftlich und manchmal poetisch. Inhaltlich öffnet es die Tür zu einer dringend nötigen Neubewertung der katholischen Sexuallehre: Einerseits in der Tradition der früheren Lehrschreiben stehend, ermutigt es andererseits, Sexualität als etwas Lustvolles und Kostbares zu begreifen, deren Gestaltung in der Verantwortung der Paare liegt. Grade in der deutschen Kirche wird auf dem synodalen Weg hart um eine zeitgemäße christliche Beziehungsethik gerungen. – In dieser Vortragsreihe nähern wir uns von verschiedenen Seiten Fragen rund um das Thema Sexualität – Perspektiven aus der Eheberatung, geschlechtliche Vielfalt, Erkenntnisse aus der Sexualpädagogik, ein feministischer Blick auf Sexualität sowie die aktuellen Entwicklungen auf dem synodalen Weg werden in fünf Vorträgen in den Blick genommen. Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden 1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom. Sie finden auf der Pinnwand unserer Homepage Erklärvideos über die technischen Voraussetzungen und die Handhabung von Zoom.

Kursnummer ZORG1026
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Jüdisches Leben in Osnabrück
Di. 20.07.2021 19:30
Osnabrück

Eine Kooperation der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Osnabrück mit Evangelischer und Katholischer Erwachsenenbildung. Wenn Sie an vor Ort an der Veranstaltung teilnehmen möchten, ist keine Anmeldung erforderlich; die Kosten werden an der Abendkasse entrichtet. Es ist auch möglich, digital (via Zoom) dabei zu sein. Dafür müssten Sie sich hier online anmelden. Einen Tag vor der Veranstaltung erhalten Sie die Zugangsdaten per Mail; die Kosten werden per Lastschrift eingezogen.

Kursnummer OZZV1006
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Vulva Maria? Von Frauenkörpern, Sex und Macht Online-Veranstaltung in der Reihe „Kann Kirche Sex?“
Di. 07.09.2021 18:00
Digital

Freiburg 2019: Als Zeichen der Solidarität mit Maria 2.0 befestigen Theologiestudierende eine besondere Mariendarstellung an der Universitätskirche. Zu sehen ist die Gottesmutter ummantelt und eingefasst in eine Vulva. Diese Darstellung Mariens im deutlichen Bezug zu ihrer Sexualität provoziert, obwohl sie bereits in traditionellen Marienbildern erkennbar ist. Mit welchen Frauenbildern sind wir in der Kirche unterwegs? Welches weibliche Körperideal prägt uns und wie wirkt sich das auf unser Denken und Handeln aus? Der Vortrag untersucht den Zusammenhang des Marienbildes hinsichtlich des Blickes auf Frauenkörper und den Umgang mit weiblicher Sexualität in der katholischen Sexualmoral. Barbara Nick arbeitet seit 2019 für das Bistum Osnabrück als Referentin für Junge Erwachsene und Glaubenskommunikation. Sie arbeitet an ihrer Promotion im Bereich der Moraltheologie. Zur Vortragsreihe "Kann Kirche Sex?": Vor 5 Jahren veröffentlichte der Papst sein Schreiben „Amoris Laetitia“ – über „die Freude der Liebe“ – und überraschte damit viele. – Die Sprache ist lebensnah, leidenschaftlich und manchmal poetisch. Inhaltlich öffnet es die Tür zu einer dringend nötigen Neubewertung der katholischen Sexuallehre: Einerseits in der Tradition der früheren Lehrschreiben stehend, ermutigt es andererseits, Sexualität als etwas Lustvolles und Kostbares zu begreifen, deren Gestaltung in der Verantwortung der Paare liegt. Grade in der deutschen Kirche wird auf dem synodalen Weg hart um eine zeitgemäße christliche Beziehungsethik gerungen. – In dieser Vortragsreihe nähern wir uns von verschiedenen Seiten Fragen rund um das Thema Sexualität – Perspektiven aus der Eheberatung, geschlechtliche Vielfalt, Erkenntnisse aus der Sexualpädagogik, ein feministischer Blick auf Sexualität sowie die aktuellen Entwicklungen auf dem synodalen Weg werden in fünf Vorträgen in den Blick genommen. Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden 1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom. Sie finden auf der Pinnwand unserer Homepage Erklärvideos über die technischen Voraussetzungen und die Handhabung von Zoom.

Kursnummer ZORG1027
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Barbara Nick
Sterbe- und Trauerbegleitung Ausbildung für ehrenamtliche Hospizmitarbeiter/innen
Di. 07.09.2021 19:00
Ostercappeln

Themen / Termine: Di., 07. Sept.2021 Die Entwicklung der Hospizbewegung; Entwicklung von SPES VIVA Katrin Hohendorf, Palliative Care Fachkraft, Koordinatorin SPES VIVA Marion Heitling, Palliative Care Fachkraft, Koordinatorin Ambulanter SPES VIVA - Hospizdienst Fr. – So., Einführungswochenende im Gästehaus St. Agnes, Klosterstr. 14, 49832 Thuine 10.-12.Sept.2021 Motivation und persönliche Erfahrung mit Sterben und Tod Manfred Hillmann, Dipl.-Sozialpädagoge, Logotherapeut Di., 14. Sept. 2021 Basale Stimulation, Was ist Basale Stimulation, Initialberührung, unterschiedliche Qualitäten der Berührung, Kontaktaufnahme durch Berührung Heike Rose, Dipl. Pflegepädagogin Di., 21. Sept. 2021 Palliative Pflege, physiologische Sterbeprozesse, Aufgaben und Möglichkeiten der Palliativstation (evtl. Besuch der Palliativstation) Nadine Möllenbrock, Fachärztin für Innere- und Palliativmedizin, Krankenhaus St. Raphael, Ostercappeln Sa., 25. Sept. 2021 Grundmuster der Wahrnehmung, Gesprächsführung Manfred Hillmann, Dipl.-Sozialpädagoge, Logotherapeut Di., 28. Sept. 2021 Krisen in der Begleitung; Kraftquellen Sandra Kötter, Resilienztrainerin, Trauerbegleiterin (BVT) Sa., 02. Okt. 2021 Hören und Verstehen; Kommunikation: Sprache der Sterbenden – verbal. nonverbal. Manfred Hillmann Mi., 06. Okt. 2021 Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuung Jürgen Wilmsen-Neumann, Facharzt für Innere- u. Palliativmedizin, Schmerztherapie Di., 12. Okt. 2021 Rituale und Abschiedsfeiern in der kath. Kirche Carsten Lehmann, Diakon Sa., 30. Okt. 2021 Spiritualität in der Sterbe – und Trauerbegleitung Pastor Otto Weyman, evangelischer Pastor der Kirchengemeinde St. Katharinen in Osnabrück Di., 02. Nov. 2021 SPES VIVA Hospizmitarbeiterinnen berichten Ehrenamtliche erzählen von ihren Begleitungen und Erfahrungen Di., 09. Nov. 2021 Ambulante Palliativversorgung (SAPV) und stationäres Hospiz Doris Klanke, Palliative Care Fachkraft Koordinatorin der Spezialisierten Ambulanten Palliativversorgung Di., 16. Nov. 2021 Palliativmedizinisch-ärztliche Begleitung Jürgen Wilmsen-Neumann, Facharzt für Innere- u. Palliativmedizin, Schmerztherapie Sa., 20. Nov. 2021 Bedürfnisse Sterbender u. ihrer Angehörigen Trauer, Abschied – was Sterbenden Trost ist. Christine Stockstrom, Trauerbegleiterin, Dipl. Supervisorin (DGSv), Qualifizierende BVT, Diakonin Di., 23. Nov. 2021 Bestattungsarten – Besuch eines Bestattungsinstituts Di., 30. Nov. 2021 Rückblick – Ausblick – Entscheidung Sandra Kötter, Marion Heitling, Katrin Hohendorf Di., 07. Dez. 2021 Abschluss Feierliche Übergabe der Zertifikate Marion Heitling, Katrin Hohendorf Zeiten: Dienstags 19:00 bis 22:00 Uhr, Samstags 09:00 bis 17:00 Uhr Veranstaltungsort Ostercappeln Wochenende im Gästehaus St. Agnes, Klosterstr. 14, 49832 Thuine Von Freitag 15:00 Uhr bis Sonntag nach dem Mittagessen Umfang: 100 UE Kurskosten Eigenanteil: insgesamt 180 € Informationen: Marion Heitling, Koordinatorin Ambulanter SPES VIVA – Hospizdienst Tel. 05473/29117 Mail: heitling@spes-viva.de

Kursnummer KOOC1007
Kursdetails ansehen
Gebühr: 180,00
Mehr Wissen über die sichtbare Kirche Kleine Einführung in christliche Architektur, Kunst und Liturgie im Bistum Osnabrück
Mo. 13.09.2021 18:00
Osnabrück

In Kooperation mit dem Diözesanmuseum Kirche will Himmel und Erde in Verbindung bringen bzw. halten, sie will irdisches Abbild der göttlichen Herrlichkeit sein. Die sichtbare Kirche ist dabei gleichsam ein Symbol für die unsichtbare Kirche. Diese sichtbare Sprache der Kirchenräume und gottesdienstlicher Feiergestaltung erschließt sich aber nur dem, der ihre Symbolik und Sinngehalte zu deuten vermag. Grundlegende Einblicke in das Verständnis von christlicher Architektur und Kunst vermittelt diese Veranstaltung. Unter anderem an konkreten Objekten des Domes und Diözesanmuseums Osnabrück werden Sie eingeführt in die (Be-)Deutungsvielfalt der sichtbaren Kirche.

Kursnummer ZORG1024
Kursdetails ansehen
Gebühr: 60,00
Menschlichkeit. JETZT! Musikalische Lesung mit Pierre Stutz und Helge Burggrabe
Mi. 22.09.2021 19:30
Osnabrück

Gerade stehen für sein Leben und über sich selbst hinauswachsen können, heißt jene Lebenskunst, die Pierre Stutz in seinem Plädoyer für mehr Menschlichkeit entfaltet. Die Menschenrechte sind ihm eine große Inspirationsquelle. Sie beginnen in uns selbst, ganz im Sinne von Mahatma Gandhi: „Sei du selbst die Veränderung, die du dir für diese Welt wünscht.“ Unsere spirituellen Wurzeln stärken uns zu einem Engagement für eine menschlichere Welt, in der auch Klimagerechtigkeit und ein einfacher Lebensstil uns glücklicher werden lassen. Musikalisch umrahmt wird die Lesung von Helge Burggrabe, Initiator und Komponist des Musik- und Tanzprojektes HUMAN zu den Menschenrechten. Pierre Stutz, Theologe, spiritueller Begleiter, Autor vieler erfolgreicher Bücher zu einer Spiritualität im Alltag, www.pierrestutz.ch Helge Burggrabe, Musiker, Komponist, Seminarleiter https://burggrabe.de/human/ Pierre Stutz/Helge Burggrabe: Menschlichkeit JETZT! Patmos 2021 Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Evangelischer Erwachsenenbildung (EEB) und dem Forum integraler Spiritualität (fis). Aufgrund der vorgeschriebenen Abstandsregelegungen sind die Plätze bei dieser Veranstaltung sehr beschränkt. Wir haben daher folgendes Verfahren: Sie können sich durch eine Online-Anmeldung unter Angabe Ihrer Bankverbindung einen Platz reservieren; die Veranstaltungskosten buchen wir dann von Ihrem Konto ab und beim Eingang können Sie nach Nennung Ihres Namens ohne weiteres eintreten. Sie können auch ohne vorherige Anmeldung zu der Veranstaltung kommen, haben aber dann das Risiko, dass vielleicht alle Plätze vergeben sind. Sie können digital teilnehmen! Sollte die Veranstaltung im Internet als „ausgebucht“ ausgewiesen sein oder möchten Sie von vorneherein lieber nicht „im Raum“ teilnehmen, können Sie sich auf die Warteliste setzen lassen oder uns eine Anmeldung schicken mit dem Hinweis „digitale Teilnahme erwünscht“. In dem Fall erhalten Sie 1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn Zugangsdaten für eine digitale Live-Teilnahme. Die Kosten werden ebenfalls von Ihrer angegebenen Bankverbindung abgebucht. Die Veranstaltung wird auf den 22. September verlegt.

Kursnummer OZZV1001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 5,00
Dozent*in: Pierre Stutz