Skip to main content

Kommunikation und Alltagskompetenzen

13 Kurse

Selbsthilfe in der rechtlichen Betreuung
Di. 05.07.2022 18:00
Osnabrück

Frau Hollen, Selbsthilfekontaktstelle Landkreis Osnabrück Anmeldung unter Tel. 0541 3387610

Kursnummer OZSK2005
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Ausbildung zum/zur Gedächtnistrainer/in Aufbaukurs 2
Mi. 10.08.2022 09:00
Osnabrück

Die Ausbildung ist geeignet für alle, die eine haupt- und ehrenamtliche Tätigkeit ausüben oder anstreben in den Bereichen Erwachsenenbildung, Senioren- oder Altenpflege und die eine Zusatzqualifikation als Trainer/in erwerben möchten. Angesprochen sind ebenso Personen, die ein neues, interessantes Betätigungsfeld suchen und ein eigenes Angebot als Gedächtnistrainer für unterschiedlichste Gruppen aufbauen möchten, z.B. im Freizeit- und Sportbereich, Sozialpädagogik, Ergotherapie, Sportübungsleitung, als Lehrer/in oder Erzieher/in usw. Die Ausbildung wird anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 10, Abs. 1 NBildUG (VA-Nr. 17-54339). Aufbaukursinhalte · Erfahrungsaustausch · Bearbeitung von konkreten Gedächtnisproblemen · Biografiearbeit im Gedächtnistraining · Aspekte der Gerontologie · Öffentlichkeitsarbeit · Test: Themen aus Grundkurs und Aufbaukurs I · Vorbereitung und Durchführung der Lehrprobe Bei Bedarf können Übernachtungen im Haus für den Kurs gebucht werden (148 EUR inkl. Frühstück). Aus ökologischen Gründen hat sich die KEB im Bistum Osnabrück dazu entschlossen, für alle Kursteilnehmenden zunächst vegetarisches Essen zu bestellen. Bitte verstehen Sie dies keinesfalls als eine Art Bevormundung. Wir möchten einfach für dies Thema sensibilisieren und einladen, ab und zu im Kleinen kleine Schritte zu machen. Falls Sie eine andere Verköstigung (fleischhaltig oder vegan) wünschen, ist dies selbstverständlich und problemlos möglich. Bitte geben Sie uns im Feld „Nachricht“ dazu einen entsprechenden Hinweis. Grundkurs: ZKKA2003 / Aufbaukurs 1: ZKKA2001

Kursnummer ZKKA2002
Kursdetails ansehen
Gebühr: 445,00
Dozent*in: Karin Platje
HospizbegleiterInnentreffen: Umgang mit Sterben, Tod und Trauer Austausch über hospizlicheThemen
Mi. 17.08.2022 19:00
Ankum

- Eigene Abschieds- und Trauererfahrungen - Geschichte der Hospizbewegung - Die Rolle der BegleiterInnen in den verschiedenen Familiensystemen - Prozess und Phasen des Sterbens - Kommunikation / Kommunikationsmodelle - Selbst- und Fremdwahrnehmung - Patientenvorsorge - Umgang mit der Wahrheit am Krankenbett - Nähe und Distanz, Kraftquellen und Grenzen im Einsatz Weitere Informationen über Kosten und Anmeldung beim MHD Alfhausen unter Tel. 05464 1515 bei Gaby Ahrt

Kursnummer KZMH2002
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Teilhabe, die passt! Teilhabeberatung für Menschen mit Behinderung
Di. 30.08.2022 18:00
Osnabrück

Ref.: Frau Witte & Frau Oermann, Lebenshilfe Osnabrück Anmeldung unter Tel. 0541 3387610

Kursnummer OZSK2006
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Sprachunterricht als Alltagshilfe Erstorientierung für den Unterricht mit Flüchtlingen / speziell aus der Ukraine
Do. 08.09.2022 16:00
Osnabrück

Einführung in kostenloses Material der EOK Kurse für Sprachmittler und ehrenamtliche Sprachkurs(be)gleiter Willkommen in Deutschland – Ehrenamtlich Deutsch unterrichten mit Spaß und kompetenter Begleitung. Es gibt viele gute Gründe, warum schnelle Sprachkursangebote für geflüchtete Menschen wichtig sind. Sprache gilt als der General-Schlüssel zur Integration. Bevor Sie mit einem Sprachkursangebot starten beantworten wir Ihre Fragen. Ehrenamtlich Deutsch unterrichten – ist das schwierig? Muss ich dazu russisch oder englisch sprechen oder ein Grammatik-Ass sein? Wo bekomme ich die Materialien her, und wie bereite ich eine Unterrichtsstunde vor? Wo erhalte ich kostenloses Material für meinen Unterricht. Wer gerne helfen würde, jedoch noch keine Erfahrung im Unterrichten hat, kann sich an diesem Einführungstermin über die Grundlagen eines Sprachunterrichtes als Alltagshilfe informieren und Unterstützung und Austausch beim Aufbau eigener Sprachkursangebote finden.

Kursnummer ZOKA2015
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Sandra de Kock
Das Betreuungsrechtänderungsgesetz 2023 – was ist neu?
Di. 20.09.2022 18:00
Osnabrück

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Betreuungsvereine Anmeldung unter Tel. 0541 3387610

Kursnummer OZSK2007
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Ausbildung in Mediation auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg Die Ausbildung ist eine Kooperationsmaßnahme des Bildungswerks ver.di und der EEB Osnabrück
Fr. 23.09.2022 10:00
Osnabrück

Mediation ist eine Methode zur Konfliktbearbeitung, in der die Konfliktparteien mit Unterstützung durch Mediator*innen Möglichkeiten entdecken, die sie im Konflikt haben, um selbstverantwortlich und gemeinsam auch in scheinbar aussichtslos verfahrenen Streitigkeiten zu einer einvernehmlichen und für alle vorteilhaften Lösung zu kommen. Mediation dient der Stärkung der Konfliktkompetenz der Betroffenen. Sie behalten die Verantwortung für die Lösung ihres Konfliktes und werden durch die Arbeit unterstützt, ihre Interessen so zu vertreten, dass anderen dadurch kein Schaden zugefügt wird. Mediator*innen schaffen als „allparteiliche Dritte“ Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, damit Konfliktparteien ihre Konflikte bearbeiten und in einen konstruktiven Prozess der Auseinandersetzung treten können. Die Konfliktparteien erlangen die Fähigkeit, den Konflikt eigenverantwortlich, einvernehmlich und zum beiderseitigen Vorteil zu regeln. Die Ausbildung richtet sich an Menschen, die in sozialen, pädagogischen, beratenden, juristischen Berufsfeldern arbeiten als Multiplikator*innen in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenarbeit tätig sind in Institutionen, Organisationen und Firmen mit Konflikten zu tun haben sich in der Teamleitung und Personalführung oder in der Betriebsratsarbeit engagieren im Bereich „Mediation“ arbeiten wollen. Die Ausbildung vermittelt das Konzept der klientenzentrierten und systemorientierten Mediation, das der Konfliktvermittlung sowohl in beruflichen Arbeitsfeldern als auch in persönlichen bzw. sozialen Lebensbezügen dient. Die Methode der Gewaltfreien Kommunikation, wie sie von Marshall B. Rosenberg entwickelt wurde, ist dabei die Grundlage. Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen stehen die Arbeit am eigenen Konfliktverhalten und die Entfaltung einer wertschätzenden Haltung im Mittelpunkt. Daraus ergibt sich eine prozessorientierte Kursgestaltung, die die Stärkung der Konfliktfähigkeit und die Erweiterung der persönlichen Potentiale der Teilnehmenden beinhaltet. Teilnahmevoraussetzungen: Einlassen auf das Lernen in und mit einer Gruppe, Bereitschaft zur Anwendung der Mediation in beruflichen, gesellschaftlichen oder privaten Lebensbezügen, Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Konfliktverhalten in Gruppenprozessen, Übungen und Rollenspielen und nicht zuletzt Neugierde. Die Ausbildung schließt mit einem Zertifikat ab. Die Ausbildung entspricht in Art, Umfang und Struktur den Standards, wie sie vom „Bundesverband Mediation e.V.“ entwickelt wurden. Die Ausbildung ist so konzipiert, dass die im Mediationsgesetz und dem Verordnungsentwurf hierzu geforderten Inhalte enthalten sind. Das Zertifikat wird ausgestellt von der Ev. Erwachsenenbildung Arbeitsgemeinschaft Osnabrück, dem Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V., Region Osnabrück und dem Orca-Institut für Konfliktmanagement und Training. 200 Zeitstunden, incl. Supervision u. Intervision Mit dieser Weiterbildung können im Rahmen des Bologna-Prozesses bis zu 17 Credit Points erworben werden. Informationsveranstaltungen am: 26. April 2022, 18:00 bis 20:00 Uhr 05. Juli 2022, 18:00 bis 20:00 Uhr Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter 0541-35740-30 oder Bettina.fuchs@bw-verdi.de.

Kursnummer ZOKA2010
Kursdetails ansehen
Gebühr: 3.540,00
Dozent*in: Nicole Rahe
Nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern den Tagen mehr Leben Seminar zur ehrenamtlichen Begleitung von Schwerkranken, Sterbenden und ihren Angehörigen
Fr. 23.09.2022 17:00
Lemförde

Für Interessierte findet am Montag, den 29.08. um 19 Uhr ein Informationsabend statt. Der Kurs richtet sich an alle Personen, die sich mit den Themen Sterben Tod und Trauer auseinandersetzten möchten. Er erweitert die persönlichen Fähigkeiten im Umgang mit Verlust- und Trauererfahrungen und umfasst 100 Unterrichtseinheiten. Eine anschließende ehrenamtliche Tätigkeit im Hospizdienst ist wünschenswert, jedoch nicht Voraussetzung für die Teilnahme. Anmeldungen für das Seminar sind bis zum 09.September möglich. Information und Anmeldung beim Ambulanten Hospizdienst Lemförde Am Burggraben 20 49448 Lemförde Tel.: 05443 / 997093 info@hospiz-lemfoerde.de Nicole Otte, Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes Lemförde

Kursnummer KOLE2003
Kursdetails ansehen
Gebühr: 180,00
Dozent*in: Nicole Otte
Deutsch als Fremdsprache – A2
Do. 29.09.2022 08:30
Osnabrück

Die geflüchteten Personen werden an fünf Tagen in der Woche mit je 5 USTD über die Erarbeitung der Inhalte verschiedener Themengebiete Deutschkenntnisse erlangen, die für ihren Alltag in Deutschland von besonderer Bedeutung sind. Der Kurs baut auf den Grundbegriffen und sprachlichen Redewendungen auf, die in einem A1 Kurs vermittelt wurden. Wesentliche Themen sind: Alltag in Deutschland, Einkaufen, Wohnen, Mobilität, Gesundheit, Kindergarten/Schule, Arbeit, Mediennutzung, Sitten und Gebräuche, regionale Besonderheiten, Sprechen über sich und andere und soziale Kontakte. Die mündliche Kommunikation über die jeweiligen Themen steht im Mittelpunkt des Unterrichts, die Vermittlung von Grammatikkenntnissen erfolgt im Zusammenhang des jeweiligen Themas. Der Kurs arbeitet überwiegend mit dem Buch „EInfach lgut! Deutsch für die Integration" A2 Am Ende des Kurses wird das Ziel angestrebt, dass die Teilnehmerinnen mit dem Zertifikat A2 den Kurs abschließen. Eine erste persönliche Bildungsberatung wird für alle Teilnehmenden zusätzlich zu dem Unterrichtsbereich durch geschulte Mitarbeiter angeboten. Folgende Lernziele werden mit dem Kurs A2 verfolgt: 1. Verstehen (Hören / Lesen): - Einzelne Sätze und die gebräuchlichsten Wörter verstehen. - In einfachen Alltagstexten (z.B. Anzeigen, Speisekarten, Fahrplänen) konkrete, vorhersehbare Informationen auffinden. - Kurze, einfache persönliche Briefe verstehen. 2. Sprechen: - In einfachen Routinesituationen verständigen, in denen es um einen direkten Austausch von Informationen und um vertraute Themen geht. -Sehr kurze Kontaktgespräche führen. - Mit einer Reihe von Sätzen und einfachen Mitteln z.B. die Wohnsituation, Ausbildung, Familie, andere Leute und eine mögliche berufliche Tätigkeit beschreiben. 3. Schreiben: -Kurze, einfache Notizen und Mitteilungen schreiben. - Einen ganz einfachen persönlichen Brief schreiben, z.B. um sich für etwas zu bedanken. Zugangsvoraussetzungen: Eine entsprechende Einstufung nach einem persönlichem Beratungsgespräch evt. A1 Prüfungsabschluss oder Teilnahmebescheinigung über einen A1 Kurs

Kursnummer ZOSP2004
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Sandra de Kock
Sprachunterricht als Alltagshilfe Erstorientierung für den Unterricht mit Flüchtlingen / speziell aus der Ukraine
Do. 29.09.2022 16:00
Osnabrück

Einführung in kostenloses Material der EOK Kurse für Sprachmittler und ehrenamtliche Sprachkurs(be)gleiter Willkommen in Deutschland – Ehrenamtlich Deutsch unterrichten mit Spaß und kompetenter Begleitung. Es gibt viele gute Gründe, warum schnelle Sprachkursangebote für geflüchtete Menschen wichtig sind. Sprache gilt als der General-Schlüssel zur Integration. Bevor Sie mit einem Sprachkursangebot starten beantworten wir Ihre Fragen. Ehrenamtlich Deutsch unterrichten – ist das schwierig? Muss ich dazu russisch oder englisch sprechen oder ein Grammatik-Ass sein? Wo bekomme ich die Materialien her, und wie bereite ich eine Unterrichtsstunde vor? Wo erhalte ich kostenloses Material für meinen Unterricht. Wer gerne helfen würde, jedoch noch keine Erfahrung im Unterrichten hat, kann sich an diesem Einführungstermin über die Grundlagen eines Sprachunterrichtes als Alltagshilfe informieren und Unterstützung und Austausch beim Aufbau eigener Sprachkursangebote finden.

Kursnummer ZOKA2016
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Sandra de Kock
Denken und Bewegen - Fitness für Körper, Geist und Seele Fortbildung zur Zertifikatsverlängerung von Gedächtnistrainer*innen (BVGT)
Di. 22.11.2022 09:00
Georgsmarienhütte

Bis ins hohe Alter geistig und körperlich fit bleiben, das wünscht sich jeder. Um die eigentlichen vorgesehenen Fähigkeiten unseres Körpers und Geistes nutzen zu können, müssen wir sie vielseitig stärkern und fordern. Zwischen Muskulatur und Gehirn bestehen vielfache Wechselwirkungen. Bewegung fördert die Durchblutung des Gehirns, was zu verbesserten Denkleistungen führt. Die Anregung der motorischen Bahnen im Gehirn wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus. In diesem Seminar werden Bewegungsspiele sowie unterschiedliche Koordinationsübungen angeboten, bei denen der Kopf stets bewusst aktiv sein muss. Sie lernen Übungen für Körper und Köpfchen kennen, die Sie leicht in ihren Alltag einbauen können. Bei gleichzeitiger Aktivierung von Körper und Geist erweitern und optieren Sie Ihr Netzwerk Gehirn – und das mit Spaß. In den Kurskosten sind die Verpflegung und die Verwaltungsgebühr des BVGT enthalten. Eine Übernachtung mit Frühstück ist im Haus auf Wunsch zusätzlich buchbar.

Kursnummer ZOKA2004
Kursdetails ansehen
Gebühr: 275,00
Dozent*in: Karin Platje
Du fehlst mir so - Dem/Der Verstorbenen einen bleibenden Platz geben Inseltage im Advent für Trauernde auf Norderney
Di. 13.12.2022 16:00
Norderney

Du fehlst mir so - Diesen Satz sagen oder denken Trauernde nach dem Verlust eines geliebten Menschen oft noch lange. Sie erleben, dass die Trauer sich verändert, aber die Lücke, die der Tod verursacht hat, bleibt. Besonders schmerzlich spürbar wird das Fehlen eines geliebten Menschen in Zeiten, die uns emotional sehr berühren – so auch in der Advents- und Weihnachtszeit. Das Ziel der Trauer ist nicht, die Verstorbenen zu ver¬gessen, denn sie sind und bleiben Teil unseres Lebens. Vielmehr gilt es, ihnen einen guten und bleibenden Platz in unserem Leben zu geben. Miteinander wollen wir versuchen, einen solchen Platz zu suchen und zu finden. Der besondere Ort am Meer kann für neue Gedan¬ken und Schritte hilfreich sein. Sie dürfen den Ort genießen und Kraft schöpfen für Ihren weiteren Weg.

Kursnummer ZOKA2013
Kursdetails ansehen
Gebühr: 430,00
Dozent*in: Maria Jansen
Du fehlst mir so - Dem/Der Verstorbenen einen bleibenden Platz geben Ein Wochenende für Trauernde im Kloster Frenswegen
Fr. 30.06.2023 14:30
Nordhorn

Du fehlst mir so.“ – Diesen Satz sagen oder denken Trauernde nach dem Verlust eines geliebten Menschen noch lange Zeit. Sie erleben, dass die Trauer sich verändert, aber die Lücke, die der Tod verursacht hat, bleibt. Das Ziel der Trauer ist nicht, den Verstorbenen zu vergessen, denn er ist und bleibt Teil meines Lebens. Vielmehr gilt es, ihm/ihr einen guten und bleibenden Platz in meinem Leben zu geben. Miteinander wollen wir versuchen, einen solchen Platz zu suchen und zu finden. Der besondere Ort des ehemaligen Klosters lädt ein, zur Ruhe zu kommen und kann dabei hilfreich sein, neue Gedanken und Schritte anzugehen. Sie dürfen den Ort genießen und Kraft schöpfen für den weiteren Weg.

Kursnummer ZOKA3001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 220,00
Dozent*in: Maria Jansen