Skip to main content

Kommunikation und Alltagskompetenzen

18 Kurse

Frauen weltweit ...
Mi. 26.01.2022 18:00
Glandorf

Kursnummer KIGD2001
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Englisch für den Smalltalk Online-Kurs zum Auffrischen
Do. 03.02.2022 18:15
Digital

Ihr Schulenglisch ist eingerostet und sie würden gerne mal wieder etwas Alltags-Englisch anwenden können? Fokus wird in diesem Kurs auf die allgemeine Alltagskommunikation und Smalltalk gelegt. Aufgefrischt werden längst vergessene Kenntnisse - dabei wird besonders viel Wert auf das praktische Anwenden der englischen Sprache gelegt. Alle, die gerne wieder etwas Englisch sprechen möchten, sind herzlich willkommen. Nach Anmeldung erhalten Sie einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom. Technische Hinweise finden Sie in Form von „Erklärvideos“ auf der Pinnwand unserer Homepage.. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein PC oder Laptop sowie ein stabiler Internetzugang.

Kursnummer ZKKA2004
Kursdetails ansehen
Gebühr: 42,00
Umgang mit Aggression und Gewalt in Pflege und Betreuung
Sa. 12.02.2022 09:00
Osnabrück

Was sind die Ursachen von Gewal,t wie kann man Überforderung entgegensteuern, Tipps zur eigenen Achtsamkeit Mitzubringen sind: Stift und Schreibblock Weitere Informationen über Kosten und Anmeldung beim MHD unter Tel. 0541 5052217 bei Frau Silvia Henke

Kursnummer OZMT2004
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Trauercafé – offenes Angebot für Trauernde
So. 13.02.2022 15:00
Fürstenau

- Verlusterfahrungen im eigenen Leben und im Umfeld - Sterben, Tod und Trauer in unserer Gesellschaft - Heilt Zeit wirklich Wunden? - Mitmenschen trösten und in ihrer Trauer beistehen

Kursnummer KFFÜ2001
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Dozent*in: Helga Hagen
Sterbe- und Trauerbegleitung Ausbildung für ehrenamtliche Hospizmitarbeiter/innen
Do. 17.02.2022 19:00
Ankum

Motivation und persönliche Erfahrung mit Sterben und Tod Palliativmedizinisch-ärztliche Begleitung Kommunikation: Sprache der Sterbenden – verbal. nonverbal Krisen in der Begleitung; Kraftquellen Ambulante Palliativversorgung (SAPV) und stationäres Hospiz Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht, Betreuung Bestattungsarten – Besuch eines Bestatters Weitere Informationen über Kosten und Anmeldung beim MHD Alfhausen unter Tel. 05464 1515 bei Gaby Ahrt

Kursnummer KZMH2001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 190,00
Das Geheimnis innerer Stärke - Resilienz für pflegende Angehörige Durch innere Stärke neue Energie für den Alltag gewinnen
Di. 15.03.2022 09:30
Osnabrück

Resilienz meint die innere Stärke eines Menschen, Schwierigkeiten und Schicksalsschläge im Leben zu überwinden. In jedem Menschen ist diese Stärke bereits angelegt, sie kann entdeckt, entwickelt und trainiert werden. Mit dieser Kraft kann es gelingen, Krisen zu bestehen. Menschen, die ihre Angehörigen pflegen sind oft vielfach belastet, sodass es sehr hilfreich sein kann, die Perspektive einmal auf die Kraftquelle Resilienz zu lenken. Das Seminar ist speziell für Menschen konzipiert, die eine nahestehende Person pflegen und wieder neue Energie und innere Stärke für den Alltag bekommen möchten.

Kursnummer ZOKA2005
Kursdetails ansehen
Gebühr: 80,00
Dozent*in: Sandra Kötter
Liebe deine Geschichte, denn sie ist der Weg, den Gott mit dir gegangen ist. (Leo Tolstoi) Gesprächskreis Krankenhausbesuchsteam
Do. 07.04.2022 16:00
Belm

- Umgang mit psychisch Kranken - Religiöse Themen am Krankenbett - Umgang mit krebskranken Patienten - Trösten ohne zu Vertrösten - Gesprächsführung und Kontaktaufnahme weitere Termine werden örtlich bekannt gegeben

Kursnummer KOIC2004
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Sr. Anne Voß
Aktivierung für alle Sinne Fortbildung für Pflege- u. Betreuungskräfte
Sa. 23.04.2022 09:00
Osnabrück

Demente Menschen aktivieren und beschäftigen ist gar nicht so schwierig. Es gibt im täglichen Leben viele Möglichkeiten. Was können wir zur Aktivierung von Menschen mit Demenz beitragen? Weitere Informationen über Kosten und Anmeldung beim MHD unter Tel. 0541 505220

Kursnummer OZMT2007
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Fit für die Verbands-Arbeit
Mo. 25.04.2022 19:00
Bissendorf

- Die Frau in der kfd - ein Ehrenamt mit Perspektive - Die Frau in der Kirche - Rollenverständnisse wandeln sich - Die Frau in der Gesellschaft - Mitverantwortung und Gleichberechtigung

Kursnummer KGBI2004
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Einführungskurs DEMENZ für ehrenamtliche Besuchsdienste bei Bewohner*innen einer Senioreneinrichtung
Do. 28.04.2022 18:30
Neuenkirchen

Viele Menschen freuen sich über einen Besuch. Es gibt so vieles, was gemeinsam mehr Freude bereitet: - Ein gutes Gespräch führen - Alte Fotos anschauen - Zuhören - Gemeinsam Geschichten lesen - Karten spielen - Am Krankenbett sitzen Sie möchten gerne Menschen besuchen, für andere da sein. Sie erleben gemeinsam menschliche Wärme und kostbare Zeit. Sie interessieren sich dafür, im Besuchsdienst tätig zu werden In Deutschland leben 1,7 Millionen Menschen, welche an einer Demenz erkrankt sind. Aufgrund der steigenden Lebenserwartung kommen ungefähr täglich 100 Patient*innen dazu – 400.000 pro Jahr. Ein Großteil dieser erkrankten Personen lebt in einer Senioreneinrichtung, daher setzt dieser Kurs einen Schwerpunkt auf das Thema Demenz. In den 5 Modulen möchten wir gemeinsam mit Ihnen der Demenzerkrankung den Schrecken nehmen. Da können 10 Besuche x 1 Minute sinnvoller sein, als 1 x 10 Minuten.Freuen Sie sich auf ein spannendes und bereicherndes Ehrenamt!

Kursnummer ZOKA2002
Kursdetails ansehen
Gebühr: 95,00
Dozent*in: Waltraud Kipp
Ausbildung zum/zur Gedächtnistrainer/in Aufbaukurs 1
Mi. 04.05.2022 09:00

Die Ausbildung ist geeignet für alle, die eine haupt- und ehrenamtliche Tätigkeit ausüben oder anstreben in den Bereichen Erwachsenenbildung, Senioren- oder Altenpflege und die eine Zusatzqualifikation als Trainer/in erwerben möchten. Angesprochen sind ebenso Personen, die ein neues, interessantes Betätigungsfeld suchen und ein eigenes Angebot als Gedächtnistrainer für unterschiedlichste Gruppen aufbauen möchten, z.B. im Freizeit- und Sportbereich, Sozialpädagogik, Ergotherapie, Sportübungsleitung, als Lehrer/in oder Erzieher/in usw. Die Ausbildung wird anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 10, Abs. 1 NBildUG (VA-Nr. 17-54338). Aufbaukursinhalte · Erfahrungsaustausch und Lernzielkontrolle · Aspekte des Lernens · Kommunikation und Rhetorik · Methodik und Didaktik für Gedächtnistrainingsgruppen · Die Praxis des Gedächtnistrainings. Bei Bedarf können Übernachtungen im Haus für den Kurs gebucht werden (148 EUR inkl. Frühstück). Aus ökologischen Gründen hat sich die KEB im Bistum Osnabrück dazu entschlossen, für alle Kursteilnehmenden zunächst vegetarisches Essen zu bestellen. Bitte verstehen Sie dies keinesfalls als eine Art Bevormundung. Wir möchten einfach für dies Thema sensibilisieren und einladen, ab und zu im Kleinen kleine Schritte zu machen. Falls Sie eine andere Verköstigung (fleischhaltig oder vegan) wünschen, ist dies selbstverständlich und problemlos möglich. Bitte geben Sie uns im Feld „Nachricht“ dazu einen entsprechenden Hinweis. Grundkurs: ZKKA2003 / Aufbaukurs 2: ZKKA2002

Kursnummer ZKKA2001
Kursdetails ansehen
Gebühr: 445,00
Dozent*in: Karin Platje
Berufsbegleitende Basisausbildung in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg
Fr. 06.05.2022 09:00
Belm

Die Basis-Ausbildung vermittelt, dass die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) weniger eine „Kommunikationsmethode“ als vielmehr ein Prozess der Persönlichkeitsentwicklung ist, bei dem die Reflexion und Veränderung der persönlichen Grundhaltung im Mittelpunkt stehen. Auseinandersetzung mit der GFK bedeutet, eine umfassende empathische Haltung mit sich und anderen zu erlernen, in der der ehrliche Kontakt zu Gefühlen und Bedürfnissen sowie das Übernehmen der Verantwortung dafür die Grundlage bilden. Gewaltfrei heißt nicht „nett“, sondern aus einer wertschätzenden Grundhaltung heraus authentisch und klar zu kommuni-zieren. Dies ist besonders unterstützend in Konfliktsituationen, in der Personalführung und in allen Bereichen, in denen Menschen zusammen leben, lernen und arbeiten. Dr. Marshall Rosenberg studierte bei Carl Rogers, dem Mitbegründer der klientenzentrierten Gesprächstherapie. Er entwickelte die Gewaltfreie Kommunikation, um Menschen zu unterstützen, sich friedvoll für ihre Interessen einzusetzen und aufrichtige Beziehungen zu anderen in gegenseitigem Verständnis und Mitgefühl zu gestalten. Voraussetzungen für die Teilnahme: Es gibt keine formalen Voraussetzungen für die Teilnahme an dieser Fortbildung. Sie richtet sich an Menschen, die die GFK schon einmal kennen gelernt haben, entweder durch ein Einführungsseminar oder durch die Lektüre eines Buches von Marshall B. Rosenberg, und ihre Kenntnisse vertiefen und intensivieren möchten. Zertifizierung: Voraussetzungen für ein Abschlusszertifikat der EEB Niedersachsen für diese Fortbildung sind neben der regelmäßigen Teilnahme (max. 10% Fehlzeiten) die Dokumentation und Vorstellung eines persönlichen GFK-Prozesses, der während der Fortbildungszeit stattfand. Die 15 Tage der Fortbildung können nach den Richtlinien des Center for Nonviolent Communication (www.cnvc.org) sowie des Fachverbands GFK (www.fachverband-gfk.org) für die Zertifizierung als Trainer/in für Gewaltfreie Kommunikation angerechnet werden und somit als wichtiger Baustein für eine Trainerausbildung dienen Termine, Orte und Arbeitszeiten: Die Fortbildung umfasst 100 Zeitstunden, läuft über 7 Monate und beinhaltet fünf Wochenen-den und eine Bildungsurlaubswoche (anerkannt nach dem Niedersächsischen Bildungsur-laubsgesetz). Die Wochenenden finden in der Christuskirchengemeinde Belm statt, die Bildungsurlaubswoche im Priesterseminar Osnabrück (ohne Übernachtung). Zwischen den Terminen haben Sie Zeit, das Gelernte zu üben, in Ihr familiäres und berufliches Umfeld zu integrieren und Ihre Erfahrungen anschließend in der Fortbildungsgruppe zu reflektieren. Der Vorteil einer Langzeitgruppe liegt darin, dass die Dauer und Intensität ein Vertrauen zwischen den Teilnehmenden entstehen lässt, das sich in kürzeren Seminaren nicht in diesem Umfang bilden kann. Wenn Sie mögen, können Sie sich einer selbst gewählten Empathiegruppe anschließen, in der Sie gemeinsam üben können. Inhalte der Ausbildung: Uns ist wichtig, dass neben der Vermittlung theoretischer Inhalte viel Raum für experimentelles Lernen und Üben anhand von Situationen aus dem Erfahrungsbereich der Teilnehmenden zur Verfügung steht. Das Team leitet die Fortbildung mit Achtsamkeit und Respekt und strebt eine Balance zwischen den Bedürfnissen der Teilnehmenden an, die sowohl Individualität als auch die Struktur der gesamten Fortbildung gleichermaßen im Auge behält. Anmeldung und Information unter: EEB EvangelischeErwachsenenbildung Arndtstraße 19, 49080 Osnabrück 05 41 / 50 541-12 01 51 / 74 44 18 40 christian.bode@evlka.de www.eeb-osnabrueck.de

Kursnummer ZOKA2009
Kursdetails ansehen
Gebühr: 2.480,00
Dozent*in: Cornelia Timm
Nicht dem Leben mehr Tage geben, sondern den Tagen mehr Leben Seminar zur ehrenamtlichen Begleitung von Schwerkranken, Sterbenden und ihren Angehörigen
Fr. 13.05.2022 17:00
Lemförde

Eigene Abschieds- und Trauererfahrungen • Krankheit – Leben mit Grenzen • Leben – Sterben – Tod – und dann? • Prozess und Phasen des Sterbens • Rechte sterbender Menschen • Wahrheit am Krankenbett • Rolle und Selbstverständnis des Hospizbegleiters/der Hospizbegleiterin • Gesprächsführung • Geschichtliche Entwicklung der Hospizarbeit • Ambulante Hospizarbeit konkret • Krankheitsbilder und Symptome am Lebensende • Palliativmedizin - Schmerztherapie • Palliativstützpunkt - Spezialisierte Ambulante Palliative Versorgung (SAPV) • Tipps für die Praxis am Krankenbett • Patientenvorsorge Spiritualität in der Sterbebegleitung • Kirchliche Rituale • Bestattung • Trauer/-Aufgaben Infoabende Montag, 11.04.2022, 19.00 Uhr Gemeinderaum der Kath. Kirchengemeinde, Lemförde Am Burggraben 20, 49448 Lemförde Donnerstag, 21.04.2022, 19 Uhr Pfarrheim der Kath. Kirchengemeinde Hunteburg Dammer Str. 20, 49163 Hunteburg Teilnahmegebühren 180 € für Grund- und Aufbaukurs • Palliativmedizin - Schmerztherapie • Palliativstützpunkt - Spezialisierte Ambulante Palliative Versorgung (SAPV) • Tipps für die Praxis am Krankenbett • Patientenvorsorge • Spiritualität in der Sterbebegleitung • Kirchliche Rituale • Bestattung • Trauer/-Aufgaben Information und Anmeldung bis zum 30.04.2022 beim Ambulanten Hospizdienst Lemförde Am Burggraben 20 49448 Lemförde Tel.: 05443 / 997093 info@hospiz-lemfoerde.de Nicole Otte, Koordinatorin des Ambulanten Hospizdienstes Lemförde

Kursnummer KOLE2003
Kursdetails ansehen
Gebühr: 180,00
Dozent*in: Nicole Otte
Denken und Bewegen - Fitness für Körper, Geist und Seele Fortbildung zur Zertifikatsverlängerung von Gedächtnistrainer/innen (BVGT)
Mi. 18.05.2022 17:00

Bis ins hohe Alter geistig und körperlich fit bleiben, das wünscht sich jeder. Um die eigentlichen vorgesehenen Fähigkeiten unseres Körpers und Geistes nutzen zu können, müssen wir sie vielseitig stärkern und fordern. Zwischen Muskulatur und Gehirn bestehen vielfache Wechselwirkungen. Bewegung fördert die Durchblutung des Gehirns, was zu verbesserten Denkleistungen führt. Die Anregung der motorischen Bahnen im Gehirn wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus. In diesem Seminar werden Bewegungsspiele sowie unterschiedliche Koordinationsübungen angeboten, bei denen der Kopf stets bewusst aktiv sein muss. Sie lernen Übungen für Körper und Köpfchen kennen, die Sie leicht in ihren Alltag einbauen können. Bei gleichzeitiger Aktivierung von Körper und Geist erweitern und optieren Sie Ihr Netzwerk Gehirn – und das mit Spaß. In den Kurskosten sind die Verpflegung und die Verwaltungsgebühr des BVGT enthalten. Eine Übernachtung mit Frühstück ist im Haus auf Wunsch zusätzlich buchbar (Kosten 46 EUR).

Kursnummer ZOKA2004
Kursdetails ansehen
Gebühr: 155,00
Dozent*in: Karin Platje
Du fehlst mir so - Dem/Der Verstorbenen einen bleibenden Platz geben Inseltage für Trauernde auf Norderney
Di. 07.06.2022 16:00
Norderney

Du fehlst mir so. - Diesen Satz sagen oder denken Trauernde nach dem Verlust eines geliebten Menschen noch lange Zeit. Sie erleben, dass die Trauer sich verändert, aber die Lücke, die der Tod verursacht hat, bleibt. Das Ziel der Trauer ist nicht, den Verstorbenen zu vergessen, denn er ist und bleibt Teil meines Lebens. Vielmehr gilt es, ihm/ihr einen guten und bleibenden Platz in meinem Leben zu geben. Miteinander wollen wir versuchen, einen solchen Platz zu suchen, zu finden. Der besondere Ort am Meer kann für neue Gedanken und Schritte hilfreich sein. Sie dürfen den Ort genießen und Kraft schöpfen für den weiteren Weg. Die Anfahrt mit Zug/Auto und die Fährkosten in Höhe von ca. 30 € müssen selber organisiert und zusätzlich bezahlt werden.

Kursnummer ZOKA2003
Kursdetails ansehen
Gebühr: 390,00
Dozent*in: Maria Jansen
Ausbildung zum/zur Gedächtnistrainer/in Aufbaukurs 2
Mi. 10.08.2022 09:00
Osnabrück

Die Ausbildung ist geeignet für alle, die eine haupt- und ehrenamtliche Tätigkeit ausüben oder anstreben in den Bereichen Erwachsenenbildung, Senioren- oder Altenpflege und die eine Zusatzqualifikation als Trainer/in erwerben möchten. Angesprochen sind ebenso Personen, die ein neues, interessantes Betätigungsfeld suchen und ein eigenes Angebot als Gedächtnistrainer für unterschiedlichste Gruppen aufbauen möchten, z.B. im Freizeit- und Sportbereich, Sozialpädagogik, Ergotherapie, Sportübungsleitung, als Lehrer/in oder Erzieher/in usw. Die Ausbildung wird anerkannt als Bildungsurlaub gemäß § 10, Abs. 1 NBildUG (VA-Nr. 17-54339). Aufbaukursinhalte · Erfahrungsaustausch · Bearbeitung von konkreten Gedächtnisproblemen · Biografiearbeit im Gedächtnistraining · Aspekte der Gerontologie · Öffentlichkeitsarbeit · Test: Themen aus Grundkurs und Aufbaukurs I · Vorbereitung und Durchführung der Lehrprobe Bei Bedarf können Übernachtungen im Haus für den Kurs gebucht werden (148 EUR inkl. Frühstück). Aus ökologischen Gründen hat sich die KEB im Bistum Osnabrück dazu entschlossen, für alle Kursteilnehmenden zunächst vegetarisches Essen zu bestellen. Bitte verstehen Sie dies keinesfalls als eine Art Bevormundung. Wir möchten einfach für dies Thema sensibilisieren und einladen, ab und zu im Kleinen kleine Schritte zu machen. Falls Sie eine andere Verköstigung (fleischhaltig oder vegan) wünschen, ist dies selbstverständlich und problemlos möglich. Bitte geben Sie uns im Feld „Nachricht“ dazu einen entsprechenden Hinweis. Grundkurs: ZKKA2003 / Aufbaukurs 1: ZKKA2001

Kursnummer ZKKA2002
Kursdetails ansehen
Gebühr: 445,00
Dozent*in: Karin Platje
HospizbegleiterInnentreffen: Umgang mit Sterben, Tod und Trauer Austausch über hospizlicheThemen
Mi. 17.08.2022 19:00
Ankum

- Eigene Abschieds- und Trauererfahrungen - Geschichte der Hospizbewegung - Die Rolle der BegleiterInnen in den verschiedenen Familiensystemen - Prozess und Phasen des Sterbens - Kommunikation / Kommunikationsmodelle - Selbst- und Fremdwahrnehmung - Patientenvorsorge - Umgang mit der Wahrheit am Krankenbett - Nähe und Distanz, Kraftquellen und Grenzen im Einsatz Weitere Informationen über Kosten und Anmeldung beim MHD Alfhausen unter Tel. 05464 1515 bei Gaby Ahrt

Kursnummer KZMH2002
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Ausbildung in Mediation auf der Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg Die Ausbildung ist eine Kooperationsmaßnahme des Bildungswerks ver.di und der EEB Osnabrück
Fr. 23.09.2022 10:00
Osnabrück

Mediation ist eine Methode zur Konfliktbearbeitung, in der die Konfliktparteien mit Unterstützung durch Mediator*innen Möglichkeiten entdecken, die sie im Konflikt haben, um selbstverantwortlich und gemeinsam auch in scheinbar aussichtslos verfahrenen Streitigkeiten zu einer einvernehmlichen und für alle vorteilhaften Lösung zu kommen. Mediation dient der Stärkung der Konfliktkompetenz der Betroffenen. Sie behalten die Verantwortung für die Lösung ihres Konfliktes und werden durch die Arbeit unterstützt, ihre Interessen so zu vertreten, dass anderen dadurch kein Schaden zugefügt wird. Mediator*innen schaffen als „allparteiliche Dritte“ Voraussetzungen und Rahmenbedingungen, damit Konfliktparteien ihre Konflikte bearbeiten und in einen konstruktiven Prozess der Auseinandersetzung treten können. Die Konfliktparteien erlangen die Fähigkeit, den Konflikt eigenverantwortlich, einvernehmlich und zum beiderseitigen Vorteil zu regeln. Die Ausbildung richtet sich an Menschen, die in sozialen, pädagogischen, beratenden, juristischen Berufsfeldern arbeiten als Multiplikator*innen in der Kinder-, Jugend- und Erwachsenenarbeit tätig sind in Institutionen, Organisationen und Firmen mit Konflikten zu tun haben sich in der Teamleitung und Personalführung oder in der Betriebsratsarbeit engagieren im Bereich „Mediation“ arbeiten wollen. Die Ausbildung vermittelt das Konzept der klientenzentrierten und systemorientierten Mediation, das der Konfliktvermittlung sowohl in beruflichen Arbeitsfeldern als auch in persönlichen bzw. sozialen Lebensbezügen dient. Die Methode der Gewaltfreien Kommunikation, wie sie von Marshall B. Rosenberg entwickelt wurde, ist dabei die Grundlage. Neben der Vermittlung theoretischer Grundlagen stehen die Arbeit am eigenen Konfliktverhalten und die Entfaltung einer wertschätzenden Haltung im Mittelpunkt. Daraus ergibt sich eine prozessorientierte Kursgestaltung, die die Stärkung der Konfliktfähigkeit und die Erweiterung der persönlichen Potentiale der Teilnehmenden beinhaltet. Teilnahmevoraussetzungen: Einlassen auf das Lernen in und mit einer Gruppe, Bereitschaft zur Anwendung der Mediation in beruflichen, gesellschaftlichen oder privaten Lebensbezügen, Bereitschaft zur Auseinandersetzung mit dem eigenen Konfliktverhalten in Gruppenprozessen, Übungen und Rollenspielen und nicht zuletzt Neugierde. Die Ausbildung schließt mit einem Zertifikat ab. Die Ausbildung entspricht in Art, Umfang und Struktur den Standards, wie sie vom „Bundesverband Mediation e.V.“ entwickelt wurden. Die Ausbildung ist so konzipiert, dass die im Mediationsgesetz und dem Verordnungsentwurf hierzu geforderten Inhalte enthalten sind. Das Zertifikat wird ausgestellt von der Ev. Erwachsenenbildung Arbeitsgemeinschaft Osnabrück, dem Bildungswerk ver.di in Niedersachsen e.V., Region Osnabrück und dem Orca-Institut für Konfliktmanagement und Training. 200 Zeitstunden, incl. Supervision u. Intervision Mit dieser Weiterbildung können im Rahmen des Bologna-Prozesses bis zu 17 Credit Points erworben werden. Informationsveranstaltungen am: 26. April 2022, 18:00 bis 20:00 Uhr 05. Juli 2022, 18:00 bis 20:00 Uhr Weitere Informationen und Anmeldemöglichkeit unter 0541-35740-30 oder Bettina.fuchs@bw-verdi.de.

Kursnummer ZOKA2010
Kursdetails ansehen
Gebühr: 3.540,00
Dozent*in: Nicole Rahe