Skip to main content

1005

Mehr Wissen über GLAUBEN und ZWEIFELN
Mo. 27.09.2021 18:00
Osnabrück

Irgendwie scheint der moderne Mensch so geprägt zu sein: Am liebsten würden wir alles genau wissen. Glauben gilt da zumeist nur als Schwundstufe des Wissens. Ich weiß es nicht genau, sondern glaube es nur… In dem Moment haben mich offenbar Zweifel beschlichen. Das Zweifeln hat in der in religiösen Kontexten und der kirchlichen Tradition allerdings nicht unbedingt einen guten Ruf. Trotzdem ist die Spannung von Glauben und Zweifeln eine Realität unseres Lebens. Wie könnten wir damit umgehen? Was bedeuten diese Begriffe überhaupt? Was findet sich dazu in der Bibel und der Tradition der Kirche?

Kursnummer ZORG1005
Kursdetails ansehen
Gebühr: 22,50
Dozent*in: Hermann Steinkamp
Lehrgang Betreuungsassistent gem. §53c SGB XI
Mo. 08.11.2021 08:30
Osnabrück

Vermittlung von Grundkenntnissen über demenzielle Veränderung u. psychische Erkrankungen; Kenntnisse über Kommunikation und Interaktion. Vermittlung von Wissen über Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung, Hauswirtschaft und Ernährungslehre; Rechtskunde, Erste-Hilfe. Es ist ein 40-stündiges Orientierungspraktikum nötig. Weitere Informationen über Kosten und Anmeldung beim MHD unter Tel. 0541 50522-0 bei Frau Silvia Henke

Kursnummer OZMT1005
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Dozent*in: Mechthild Martin-Borrink
Grundkurs für ehrenamtliche Betreuer*innen
Di. 14.09.2021 18:00
Osnabrück

Leitung: Mitarbeiter der Betreuungsvereine Anmeldung unter Tel. 0541 3387610

Kursnummer OZSK1005
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Einführung in das Improvisationstheater für ehrenamtlich Tätige in der Hospizarbeit
Sa. 20.11.2021 10:00
Osnabrück

Anmeldung und Info unter Tel. 0541 3505525

Kursnummer OZHP1005
Kursdetails ansehen
Gebühr: Kosten bitte in der Geschäftsstelle erfragen.
Dozent*in: Barbara Kemper
1.700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland Was bedeutet das heute?
Di. 06.07.2021 19:30
Digital

Ein Dokument aus dem Jahre 321 bezeugt die Anwesenheit von Juden in Köln zur Römerzeit. Juden gab es damals bereits, Deutschland noch nicht. Was bedeutet diese lange Geschichte für die Integration der Juden im neuzeitlichen Deutschland? Und warum schützten diese tiefen Wurzeln nicht vor der Verfolgung und Vernichtung? Wir wollen uns näher ansehen, was es für die Juden bedeutet, Jahrhunderte lang als die Anderen angesehen zu werden, auch wenn sie alles andere als Fremde waren. Michael Brenner ist Historiker und lehrt am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Zusätzlich hat er seit 2013 den Seymour and Lillian Abensohn Chair für Israelstudien an der American University, Washington D.C. inne. Eine Kooperation der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Osnabrück mit Evangelischer und Katholischer Erwachsenenbildung und der jüdischen Gemeinde. Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden 1-2 Tage vor Veranstaltungsbeginn einen Link für den Zugang zum virtuellen Seminarraum in Zoom. Sie finden auf der Pinnwand unserer Homepage Erklärvideos über die technischen Voraussetzungen und die Handhabung von Zoom.

Kursnummer OZZV1005
Kursdetails ansehen
Gebühr: kostenlos
Dozent*in: Prof. Dr. Michael Brenner