Skip to main content

Pandemieerfahrungen – Umweltkatastrophen – Kirchenstrukturen im Wandel

3 Vorträge im Mai und Juni 2022 zu Herausforderungen unserer Zeit

 

Vorträge – Vernissage – Ausstellung

 

Pandemie-Erfahrungen aus Schweden

Mi., 11.05.2022, 19:30 Uhr im Forum am Dom oder digital

Vortrag mit Pater Philip Geister SJ, Direktor des Newman-Institute in Upsala, ist als Deutscher mit langen Erfahrungen in Schweden ein authentischer und kritischer Begleiter der gesellschaftlichen Entwicklungen dieses Landes.

Einen ganz anderen Weg zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist Schweden gegangen:

Die Freiheit seiner Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sollte durch das Virus nicht wesentlich eingeschränkt werden. Dafür nahm man eine hohe Zahl von Toten durch die Infektion in Kauf. So argumentierten viele Politikerinnen und Politiker. Woher kommt diese Einstellung in der schwedischen Gesellschaft? Was macht diese Erfahrung mit den Menschen? Ist die schwedische Gesellschaft nicht nur freiheitlicher und selbstbewusster als wir Deutschen, sondern uns um Jahrzehnte voraus?

 

Nicht mehr schweigen!
Vom Bleiben und Aufbrechen in der katholischen Kirche.

Di., 31.05.2022, 19:30 Uhr im Forum am Dom oder digital

Ein Gespräch zwischen Lisa Kötter (Maria 2.0) und Natalia Löster (Pastoralreferentin) im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Feministisch glauben“

Bleiben oder gehen? Eine Frage die sich viele Katholik*innen angesichts von Ungerechtigkeit, Missbrauch und Intransparenz innerhalb ihrer Kirche stellen. Bleiben wird immer mehr zu einer bewussten Entscheidung. Über das Aufbrechen in und aus der Kirche werden Lisa Kötter, Mit-Initiatorin der Bewegung Maria 2.0 und Natalia Löster, Pastoralreferentin im Bistum Osnabrück, ins Gespräch kommen. Beide bezeichnen sich als katholisch, beide setzen sich ein für eine geschlechtergerechte, offene und jesuanische Kirche.

Welche Vision von Kirche treibt sie an? Was bedeutet es heute, katholisch zu sein? Und was bedeutet es für jede von ihnen zu bleiben, oder zu gehen? Sie sind eingeladen über diese und andere Fragen ins Gespräch zu kommen, zuzuhören und Visionen zu teilen.

 

Mit Volldampf in die Katastrophe?

Mi., 08.06.2022, 19:30 Uhr im Forum am Dom

Vortrag mit Dr. Stefan Einsiedel: „Weichenstellungen für den Richtungswechsel“ -Wie wir die Klimakatastrophe verhindern können

Ab 07.06.2022 wird für drei Wochen die Karikaturen-Ausstellung „Mit Volldampf in die Katastrophe?“ im Forum am Dom gezeigt. Sie wurde im Rahmen der Renovabis-Pfingstaktion 2021 entwickelt und beinhaltet Karikaturen zu Umweltzerstörung und Klimawandel aus Deutschland und Osteuropa.